Der deutsche Entwickler und Publisher Crytek stellte im Rahmen der diesjährigen gamescom in Köln die neueste Version seiner CryEngine vor. Gleichzeitig kündigten die Macher an, in Zukunft auf die Nummerierung des grafischen Motors verzichten zu wollen. Demnach soll die Grafik-Engine ab sofort einfach “CryEngine” heißen und laufend weitere Aktualisierungen erhalten.

Grund für diese Entscheidung sind laut den Machern die vielen Updates und Upgrades gewesen, der die CryEngine 3 seit ihrem Release im Jahre 2009 unterzogen wurde, so dass man nicht mehr von dem gleichen grafischen Motor sprechen könne.

„Seit der Veröffentlichung der CryEngine 3 im Jahre 2009 haben wir sie so häufig drastischen Änderungen vorgenommen und so viele wichtige neue Features hinzugefügt, dass es nicht mehr die gleiche Engine ist“, so Crytek Business Development Director Carl Jones in einem offiziellen Statement.

Da für die Zukunft noch eine Menge weiterer Aktualisierungen geplant sind, will man von einer fortlaufenden Nummerierung absehen. Aktuell werden neben dem PC alle Konsolen der aktuellen und nächsten Generation unterstützt. Weitere Plattformen sollen in naher Zukunft folgen. Im neuen Trailer lässt die aktuellste Version der CryEngine ihre Muskeln spielen und beeindruckt mit einer äußerst realistischen Grafik. Viel Spaß!

PS4 – Xbox One CRYENGINE Tech Demo


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!