Cosmopolitan rät Frauen zu Videospielen

Das Frauenmagazin Cosmopolitan rät Frauen in der amerikanischen November-Ausgabe, Videospiele zu spielen, wenn sie ihren Partner verführen möchten.

Wie Gamepro berichtet, enthält die aktuelle Ausgabe eine Liste mit Tipps zum Thema „Wochenende: Du & Er“. Ein Ausschnitt des entsprechende Ratschlags zum Thema Videospiele lautet übersetzt so:

Starte einen Videospiel-Wettbewerb – Eine neue Studie zeigt, dass Frauen, die Videogames spielen, „es“ öfter bekommen (4 Mal vs. 3 Mal pro Woche) als die, die nicht spielen.“

Studie ist 3 Jahre alt

Das Witzige daran: Laut Gamepro ist diese Studie bereits ganze 3 Jahre alt! Diese wurde von Gametart, einem britischen Unternehmen, das Videospiele verleiht, 2007 veröffentlicht. Wired zufolge fand sie heraus, dass videospielende Frauen 1,1 x öfter Sex haben als die Nichtspielenden.

Cosmopolitan scheint diese Studie bis jetzt gekonnt ignoriert zu haben. Gamepro berichtet, das Magazin habe noch 2008 und 2009  Frauen geraten, ihrem Partner den PlayStation-Controller wegzunehmen und den Xbox-Stecker herauszuziehen, um damit die Kommunikation und den Sex zu verbessern. 2009 ging Cosmopolitan lediglich am Rande auf das Thema Frauen und Videospiele ein, indem sie in der Rubrik „Cosmo Life“ für einen Mädelsabend eine Wii-Party vorschlug.

Zukünftig mehr KonsolenspielerINNEN?

Allein in Nordamerika habe Cosmopolitan eine Auflage von 2,9 Millionen Exemplaren, so Gamepro. Stellt das Magazin nun Videospiele als etwas Gutes für Frauen dar, könnte auch die Zahl der spielenden Frauen zukünftig erheblich ansteigen. Oder um es in den (übersetzten) Worten von Gamepro zu sagen: Cosmopolitan „könnte die Hintertür zu einer komplett neuen Zielgruppe der weiblichen Spieler sein“.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!