ArcheAge - BogenschützeDass das kommende Sandbox-MMORPG ArcheAge in Europa und de USA von Entwickler und Publisher Trion Worlds vertrieben wird, haben wir bereits Anfang des Jahres berichtet. Doch während das Spiel in Korea bereits seit Januar 2013 läuft und mittlerweile auf ein Free2Play-Modell umgestellt wurde, müssen sich die Spieler hierzulande wohl noch länger gedulden.

Wie Community Manager Elrar im ArcheAge Source-Forum verriet, wird die Veröffentlichung der westlichen Version noch eine Weile auf sich warten lassen, da das Team derzeit noch an einigen Anpassungen im Spiel arbeitet. Wie er jedoch versicherte, wird sich die “Westernisierung” des MMORPGs stark in Grenzen halten.

Aktuell ist man mit der Integrierung des Spiels in die hauseigene Red-Door-Plattform beschäftigt. Die durchgeführten Änderungen sollen unter anderem eine schnelle Implementierung von Updates ermöglichen, die bereits in die südkoreanische Version des Spiels integriert wurden. Andere Anpassungen betreffen die Verständlichkeit einiger Mechanismen im Spiel. Große optische Veränderungen sind jedoch nicht vorgesehen.

Auch an der Lokalisierung wird aktuell gearbeitet. Der Großteil ist laut Elrar bereits abgeschlossen, allerdings muss man auch die aktuellen Updates lokalisieren und sicherstellen, dass die Qualität am Ende stimmt. „Wir sprechen hier über eine Million Worte und mehr“, so der CM. Da die Anpassungen noch einzige Zeit in Anspruch nehmen werden, ist mit dem Start der Closed Beta erst in einigen Monaten  zu rechnen.

Den kompletten Eintrag des Community Managers kannst du bei ArcheAge Source lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "ArcheAge: Über eine Million Worte oder „Warum es noch eine Weile dauern könnte“ – CM Elrar über die Verzögerung der westlichen Version"

Ohh ja bitte ein neues Rift brauch man wirklich nicht. Und da war es nur eine Übersetzung vom Englischen ins Deutsche. Von Koreanisch ins Englische reden wir mal lieber nicht von.^^
Aber ich rechne eh nicht mehr dieses Jahr mit dem Spiel, mir wäre es sogar lieb wenn es erst nach ESO kommt. So konnte ich dann die Zeit zum Release gut überbrücken.

Man sollte ohnehin nicht zu viel erwarten. In Korea hat der Entwickler das MMORPG grandios in den Sand gesetzt, seit diesem Monat ist es dort F2P mit P2W Shop, da tut das optionale Abo auch nichts Gutes mehr und das sieht man auch an den Spielerzahlen. Wo andere MMORPGs dank F2P Umstellung plötzlich jede Menge neue Spieler hat, hat man bei AA absolut gar nichts davon bemerkt, im Gegenteil, es sind noch weniger Spieler online als zuletzt als es noch P2P war.

Wenn Trion nichts grundlegendes ändert (und das werden sie nicht, sie werden sich Nahe an der koreanischen Version orientieren) wird auch AA im Westen scheitern, weil etliche Spielelemente in Korea nicht funktionieren und dadurch das MMORPG kaputt gemacht haben und aktuell schieben sie lieber mehr Themen Park Inhalte nach anstatt sich um die grundlegenden Probleme zu kümmern. Und das geht schon seit Monaten so… So wird das nichts…

Haltet also lieber die Erwartungen etwas weiter unten. Trion könnte uns zwar noch überraschen, aber da sie es wohl direkt als F2P releasen schreit alles nach P2W wie in Korea. So viel Potential mal wieder gekonnt in den Sand gesetzt…