Dass sich die Entwickler von Mercury Steam nach dem Release von Castlevania: Lords of Shadow 2 anderen Projekten zuwenden wollen, ist bereits seit Längerem bekannt. Wie der Produzent Dave Cox im Rahmen eines aktuellen Interviews durchblicken ließ, wird das neue Spiel der Macher eine ganz andere Richtung als die beiden Teile der Castlevania-Reihe einschlagen.

Wie Cox in einem Gespräch mit dem Online-Portal GameSpot verriet, soll sich das neue Projekt stark von den bisherigen beiden Spielen der Castlevania-Reihe unterscheiden.

Bereits im Jahre 2012 sagte der Macher, dass das Entwicklerstudio einige “wirklich coole Ideen” im Hinterkopf habe. Gleichzeitig betonte er in der Vergangenheit, ein Fan von “Contra” zu sein und äußerte den Wunsch, ein Spiel in diesem Universum realisieren zu wollen. Gleiches ließ er auch im aktuellen Interview verlauten, so dass man die ungefähre Richtung des neuen Projekts bereits erahnen kann.

Einer Umsetzung von Castlevania: Lords of Shadow 2 für die Next Generation-Konsolen erteilte Cox eine klare Absage und erklärte, das Konami derzeit keinerlei Pläne habe, das Spiel für die Xbox One oder die PlayStation 4 zu portieren. Dafür wären laut Cox signifikante Änderungen an der Engine nötig. “Es wäre wie fünf Schritte zurück zu gehen”, so der Entwickler.

Auf die Frage hin, ob sich vielleicht ein anderes Studio der Portierung annehmen könnte, antwortete der Macher. “Ich nehme an, dass es nicht außer Frage steht, aber es ist nichts, was sich derzeit auf unserem Radar befindet.”


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche