Capcom - LogoVom 21. bis 25. August findet in Köln die gamescom 2013 statt. Neben Sony und Microsoft, die nicht nur ihre Konsolen, sondern auch diverse kommende Titel präsentieren werden, sind auch große Publisher wie Electronic Arts und Ubisoft mit von der Partie. Nur einer wird nicht dabei sein – Capcom. Der japanische Entwickler hat der deutschen Messe dieses Jahr eine Absage erteilt.

Schlechte Nachricht für alle Capcom-Fans. Wie der japanische Entwickler und Publisher in einer E-Mail an das Online-Magazin VG 247 bestätigte, wird man auf der diesjährigen gamescom in Köln durch Abwesenheit glänzen.

Gründe wurden dazu zwar nicht genannt, allerdings dürften diese klar auf der Hand liegen. Fast genau einen Monat später findet in Japan im Zeitraum von 19. bis 22. September die Tokyo Game Show (TGS 2013) statt, auf der das Unternehmen zukünftige Titel aus seinem Portfolio präsentieren wird. Vermutlich möchte man sein Pulver nicht bereits auf der gamescom verschießen.

Capcom deutete bereits in der Vergangenheit an, dass man seine Spiele lieber auf der Tokyo Game Show vorstellt. Fans des Entwicklers dürfen sich dann sicherlich auch über neues Material zu dem grafisch beeindruckenden Deep Down freuen. Der Titel wurde bereits im Februar dieses Jahres auf der Sony-Präsentation in New York enthüllt. Außer dem spektakulären Trailer gab es bisher allerdings nicht viel von dem Spiel zu sehen. Man darf daher gespannt sein, was die Japaner auf der TGS noch alles enthüllen werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Capcom: Publisher nicht auf der gamescom 2013 vertreten"

Ja gut schadet nicht wie ich finde, anspielbar ist ja was selten und Capcom hätte auch nichts was bald rauskommen wird. Ergo kann man dann auch einen Monat länger warten um die Trailer dann zu bewundern.
Und da diese obwohl sie in Japan gezeigt werden meist in English gehalten sind macht es eigentlich kein Unterschied.
Wobei ich glaube das dieses Jahr eh alles unter den Stern der neuen Konsolen stehen wird.