Camelot Unchained - ArtworkDie Finanzierungskampagne zum geplanten Sandbox-MMORPG Camelot Unchained neigt sich langsam dem Ende zu. Aktuell fehlen noch rund 700.000 US-Dollar, um das angepeilte Ziel von 2 Millionen US-Dollar zu erreichen. Nun haben die Entwickler neue Informationen zum Housing-System veröffentlicht. Außerdem wurde die deutsche Lokalisierung des Spiels offiziell bestätigt.

Ein Spiel mit alten Werten

Mark Jacobs – dem einen oder anderen Warhammer Online-Spieler bestens als Ex-Chef des Entwicklerstudios Mythic Entertainment bekannt – werkelt mit seinem neuen Studio City State Entertainment an einem eigenen MMO, das sich vor allem auf alte Werte besinnt und gar nicht erst versucht, große Massen von Gelegenheitsspielern anzulocken.

Stattdessen zielen die Entwickler auf eine eingeschworene Gruppe von MMO-Veteranen ab, die ihre erste Schritte mit Spielen wie Ultima Online machten und eine gefährliche und offene PvP-Welt zu schätzen wissen, in der jederzeit alles möglich ist.

Aktuell sammelt das Team von City State Entertainment via Kickstarter noch das nötige Kleingeld. Von den benötigten 2 Millionen US-Dollar wurden bisher rund 1,3 Millionen eingenommen. Die Finanzierungskampagne läuft noch 9 Tage, weshalb es durchaus knapp werden kann.

Vielversprechende Ideen

Um die Spieler ein wenig zu motivieren, veröffentlichten die Macher vor kurzem neue Details zum geplanten Housing-System, das Spielern umfangreiche Möglichkeiten einräumt und an Spiele wie Minecraft erinnert. Durch das flexible Bausystem soll kein Domizil dem anderen gleichen. Von den gebauten Häusern und Burgen können anschließend Baupläne erstellt werden, die man entweder selbst nutzt oder an andere Spieler für klingende Münzen verkauft.

Wer einmal die Baupläne besitzt, kann ein im Kampf zerstörtes Haus zügig wieder aufbauen. Auch zum Thema Rohstoffabbau haben die Macher ein paar recht interessante Ideen, die Schule machten könnten.

Um sich auch die finanzielle Unterstützung deutscher Spieler zu sichern, haben die Entwickler vor Kurzem die deutsche Lokalisierung des Spiels bestätigt.

Weitere Details zum geplanten Housing-System kannst du auf der Kickstarter-Seite von Camelot Unchained nachlesen. Wer sich schon länger ein richtiges Sandbox-MMO mit Mittelalter-Szenario wünscht, kann das Team dort auch mit einer Spende unterstützen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Camelot Unchained: Housing-System vorgestellt + Deutsche Version des Spiels bestätigt"

Ich bin schon sehr gespannt auf das Spiel und froh das sie nicht die Unity Engine nutzen werden wie sie es momentan bei Testzwecken tun.
Das Problem was ich noch sehe ist das DaoC gut war, Warhammer war leider nicht ganz so gut.Die Frage ist jetzt wie viel Anteil Trägt EA daran und wie viel Marc Jacobs und Crew?