Dass sich mit Treyarch, Infinity Ward und Sledgehammer Games ab sofort gleich drei Studios an der Entwicklung der Call of Duty Franchise beteiligen werden, ist bereits bekannt. Wie Activisions CEO Eric Hirshberg vor Kurzem zudem in einem Interview verriet, wird der diesjährige Ableger, der aktuell bei Sledgehammer Games entsteht, mit Fokus auf die Next Generation Konsolen entwickelt.

In einem Gespräch mit dem Online-Portal IGN sagte Hirschberg: “Sledgehammer Games behandelt es als Next-Gen-First Entwicklung. Im Konsolen-Übergansjahr musste sich jeder, der ein generationsübergreifendes Spiel entwickelte, mit der Tatsache befassen, dass die Technologie der Next-Gen-Plattformen gerade erst in den Fokus rückte und sich während des Entwicklungsprozesses stetig veränderte. Jetzt, wo sich die neuen Konsolen solide auf dem Markt positioniert haben, ist das nun unsere primäre Entwicklung.“

Die Spielerschaft auf den Konsolen der letzten Generation sei jedoch nach wie vor groß, so Hirschberg weiter, weshalb man den Titel auch für diese Geräte veröffentlichen wird. “Es gibt noch eine Menge Leute, die auf den Current-Konsolen spielen und auch für sie wollen wir ein großartiges Erlebnis abliefern. Dennoch bleibt es eine Next-Gen-Produktion und der Current-Gen-Titel wird eine Version davon sein”, so der Macher.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Call of Duty: Kommender Ableger wird mit Fokus auf Next-Gen-Konsolen entwickelt"

Ich bin mal gespannt wann sie sich trauen endgültig auf die neuen Konsolen umzustellen. Klar man will so viele Kunden wie möglich mit dem Spiel bedienen, aber es limitiert ein auch in der Entwicklung.wenn man immer auf eine 8 Jahre alte Konsole achten muss.