Call of Duty: Ghosts - SoldierLaut Infinity Ward Executive Producer Mark Rubin gehören die Call of Duty-Fans nicht zu den Hardcore-Zockern. Wie der Macher vor Kurzem in einem Interview durchblicken ließ, ordnet das Entwicklerstudio seine Fans eher bei den Gelegenheitsspielern ein. Damit sind selbst die Spieler gemeint, die täglich mehrere Stunden ihrer Zeit in einem Ableger der beliebten Serie verbringen.

Auf die Frage des offiziellen Xbox-Magazins, ob er erwarte, dass das Spielerpublikum, welches auf Call of Duty: Ghost warte, noch das selbe sein werde, sagte Rubin: “Ja, ich denke schon. Denn unabhängig von der Plattform – Die Leute ändern ihr Spielverhalten nicht, nur weil es da jetzt eine neue Konsole gibt. Wir haben eine enorme Anzahl an Spielern, die eher im Casual-Bereich beheimatet sind, aber sehr viel spielen.”

“Es ist ein wenig seltsam und ironisch zu sagen. Sie sind keine Hardcore-Gamer und noch nicht einmal Gamer, aber sie spielen jeden Abend Call of Duty. Und diese Leute werden auch weiterhin spielen, unabhängig von der Plattform. Deshalb denke ich, dass wir nicht nur die bereits bestehenden Spieler-Basis anziehen, sondern auch die nächste Generation in Angriff nehmen werden und sehen, wie weit wir da kommen”, so der Macher.

Call of Duty: Ghosts wird am 5. November 2013 für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die Nintendo Wii U im Handel erscheinen. Die Xbox-One-Version folgt am 22. November 2013, währen die PlayStation-4-Fassung hierzulande am 29. November 2013 in den Regalen stehen wird.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche