Call of Duty: Ghosts - SoldierIm Rahmen eines umfangreichen Interviews hat sich der Infinity Ward Executive Producer Mark Rubin zur Auflösung von Call of Duty: Ghosts auf der Xbox One geäußert und erklärt, dass die Entscheidung, diese auf 720p zu beschränken, erst einen Monat vor dem Release fiel, da das Team zu Beginn der Entwicklung nicht in der Lage war, die optimale Auflösung zu ermitteln.

„Zu Beginn wussten wir noch nicht, in welchen Bereich die Auflösung exakt fallen würde, weil wir weder die Hardware noch die Software hatten, die es unterstützte. Wir haben versucht, uns auf 1080p zu fokussieren und hatten das Gefühl, irgendwo an der Grenzlinie der Performance zu agieren… Wir haben versucht, für jede Plattform die beste Entscheidung zu treffen, um euch das am besten aussehende Spiel, das wir hinbekommen konnten, zu geben und gleichzeitig die 60 Frames pro Sekunde beibehalten zu können“, erklärte Rubin in einem Gespräch mit dem Online-Magazin Eurogamer.

Die Entscheidung, die Auflösung letztendlich auf 720 zu beschränken, könne man allerdings nicht bestimmten Faktoren zuschreiben, vielmehr sei dies eine allgemeine Geschichte, sagte Rubin. Letztendlich mache dies aber auch keinen großen Unterschied, da die Auflösung auf der Xbox One auf 1080p hochskaliert wird.

“Ich denke, beide Versionen sehen toll aus” sagte der Entwickler und erklärte, dass einige Leute vielleicht einen Unterschied zwischen den beiden Versionen feststellen würden, wenn sie diese direkt miteinander vergleichen, während anderen wiederum nichts auffallen wird. „Letztendlich ist die Xbox One-Version eine 1080p-Ausgabe, die eben geschickt hochskaliert wurde“, so der Entwickler.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Call of Duty: Ghosts: Executive Producer Mark Rubin spricht über die 720p-Auflösung der Xbox One-Version"

ass einige Leute vielleicht einen Unterschied zwischen den beiden Versionen feststellen würden, wenn sie diese direkt miteinander vergleichen

loooool wann sollen sie es sonst tun? Wenn man nur eine Version kennt kann man keine Unterschiede machen wenn man keinen Vergleich hat?!
Im übrigen dachte ich ja das die One und die PS4 baugleich sind, jetzt scheint es aber doch langsam der Fall zu sein das die PS4 vorne ist. Nicht nur in CoD sondern auch in BF4.
Desweiteren muss ich sagen die BF4 Entwickler hatten scheinbar keine Probleme damit mit einer anspruchsvolleren Grafik das gleiche zu schaffen.

Ich verstehe auch nicht warum man die Next-Gen nicht zum Anlass genommen hat um endlich mal eine neue Grafik-Engine zu nutzen. Nein da nutzt man die 8 Jahre alte Engine und baut ein paar neue Features ein.