Der Entwickler und Publisher Activision hat die Fans von Call of Duty: Ghosts jüngst mit einem ersten, umfangreichen Patch überrascht. Das Update könnte vor allem für die Spieler Abhilfe schaffen, die aufgrund von zu viel oder zu wenig Arbeitsspeicher stets beim Start des Titels an einer entsprechenden Fehlermeldung gescheitert sind. Bestätigt ist es aber bisher noch nicht.

Das 200 Megabyte umfangreiche Update wurde jüngst überraschend via Valves Plattform Steam veröffentlicht und sollte standardmäßig automatisch beim Start des Clients installiert werden. Was das Update genau bewirkt, ist bisher noch nicht bekannt, da die dazugehörigen Patchnotes bisher noch auf sich warten lassen. Angesichts der Probleme, die viele PC-Spieler nach dem Start des Titels mit dem RAM hatten, dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Lösung für dieses Dilemma handeln.

Auf dem heimischen Rechenknecht hatte das Spiel nach dem Release mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Wer weniger oder mehr als die empfohlene Menge von 6 Gigabyte Arbeitsspeicher in seiner Maschine verbaut hatte, durfte sich statt mit dem Spiel mit der Fehlermeldung “Ihr Systemspeicher (RAM) erfüllt nicht die Mindestanforderungen für die Ausführung von Call of Duty Ghosts” vergnügen. Sobald die Entwickler die dazugehörigen Patchnotes nachreichen, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Call of Duty: Ghosts: 200 MB großer Patch auf Steam veröffentlicht"

Ich hab nichts von diesem patch gesehen gehabt…