Im Rahmen eines umfangreichen Interviews äußerte sich der Activision-Publishing-CEO Eric Hirshberg zum jährlichen Release der Call of Duty-Serie und erklärte, dass die regelmäßigen Veröffentlichungen von den Fans erwünscht sind, da die Nachfrage nach den Titeln bis heute konstant hoch blieb. Demzufolge will man auch in Zukunft regelmäßig neue Ableger produzieren.

In einem Gespräch mit Eurogamer sagte Hirschberg, dass man deshalb jährlich neue Call of Duty-Spiele veröffentlicht, weil die Fans danach verlangen würden.

„Der Rhythmus der Veröffentlichungen hat mittlerweile ein nettes Gleichgewicht mit dem Appetit der Leute gefunden”, verrät Hirschberg. “Die Nachfrage und die Vorfreude sind jedes Mal da. Und dann spielen es die Leute das ganze Jahr über. Wir haben heute die größte Spieler-Community aller Zeiten. Es spielen momentan mehr Menschen Call of Duty als jemals zuvor, was für eine Marke, die so lange wie Call of Duty existiert, recht bemerkenswert ist.”

Laut Hirschberg nimmt man den Erfolg der Marke jedoch nicht für selbstverständlich. Einer der Gründe, weshalb die Reihe wächst und gedeiht sei der gesunde Konkurrenzkampf zwischen den beiden Entwicklerstudios Treyarch und Infinity Ward, die stets versuchen, einander zu übertreffen, was letztendlich der Qualität der Marke zugute kommt.

Mit Call of Duty: Ghosts wird am 5. November 2013 ein weiterer Ableger der Spielreihe für PC, Xbox 360 und die PlayStation 3 im Handel erscheinen. Die Umsetzungen für die Xbox One und die PlayStation 4 werden mit dem Launch der Next-Generation Konsolen im November veröffentlicht.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche