Call of Duty Black Ops 2 Tonaufnahmen

Im Rahmen eines Making Of-Videos sprach der Schauspieler Wotan Wilke Möhring nun über seine Rolle als Bösewicht Raul Menendez in dem kommenden Blockbuster Call of Duty: Black Ops 2 und verriet dabei, wie er die Sprechrolle bekam und welchen Herausforderungen man sich als Synchronsprecher einer Spielfigur stellen muss. Das Video zeigt neben dem Interview auch ein paar Tonaufnahmen und Actionszenen aus dem Spiel.

Neue Erfahrung für Möhring

Neben zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen wie Männerherzen, Man tut was man kann und Der letzte schöne Tag ist der Gewinner des deutschen Fernsehpreises Wotan Wilke Möhring auch als neuer Tatort-Kommissar bekannt, der ab 2013 für das Hamburger Revier ermitteln wird. Dass er einem Videospiel-Charakter seine Stimme leiht, ist für den Schauspieler eine ganz neue Erfahrung. Im Video-Interview verrät er, welche Herausforderungen man als Synchronsprecher einer Spielfigur, im Vergleich zu einer herkömmlichen Rolle in einem Film, zu bewältigen hat.

Der Schauspieler wurde für die Sprechrolle ganz klassisch über eine Agentur angeworben und hatte nicht lange überlegen müssen. „Es ist eben auch ein Spiel, was man kennt, was auch, unter uns gesagt, das Lieblingsspiel meiner Brüder ist und da dachte ich, wenn sie das nächste Mal an die PlayStation gehen und dann meine Stimme hören, der Gedanke hat mich natürlich doppelt motiviert“, so Möhring.

Die Synchronisation einer Spielfigur war für den Schauspieler Neuland, was seinen Spaß an der Arbeit jedoch nicht schmälerte. Im Verlauf des Interviews erklärt Möhring, wie stark sich die Arbeit eines Synchronsprechers von der eines Schauspielers unterscheidet. „Du hast nicht nur Szenen, wo du emotional reinkommst, sondern du wirst in eine virtuelle Welt geworfen, die einfach schon von Setup völlig anders ist als jeder Film, den du drehst“, erklärt der Schauspieler.

Kein Bildmaterial während der Tonaufnahmen

Anspruchsvoll war die Sache auch, da man während der Tonaufnahmen über kein Bildmaterial verfügte und daher auf die Informationen, die einem von dem Regisseur mitgeteilt wurden und auf die Vorgaben des amerikanischen Sprechers angewiesen war. „Wenn du der Figur nur deine Stimme leihen kannst, musst du alles, was du sonst körperlich ausdrückst, wie Mimik oder Gestik, in deine Stimme legen“, beschreibt Möhring den Aufnahmevorgang.

In Call of Duty: Black Ops 2 verfolgt der Bösewicht Raul Menendez einen teuflischen Plan. Er will sich die Drohnen-Flotte der amerikanischen Streitkräfte aneignen und diese gegen die USA einsetzen. Als Soldat einer Spezialeinheit im Jahre 2025 versucht der Spieler, vor dem Hintergrund eines schwellenden Konflikts zwischen den Vereinigten Staaten und der Volksrepublik China, die Pläne des Terroristen zu vereiteln.

Das Spiel, das hierzulande als Ab 18 eingestuft wurde, soll am 13. November 2012 ungeschnitten für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen. Die Wii U-Version wird am 30. November 2012 folgen. Weitere Infos zu Call of Duty: Black Ops 2 erhältst du auf der offiziellen Seite zum Spiel.

Call of Duty: Black Ops II – Wotan Wilke Möhring Studioaufnahmen Making of Trailer


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Call of Duty: Black Ops 2: Wotan Wilke Möhring über seine Rolle als Bösewicht Raul Menendez"

Was keine Bilder?!
Das erklärt so einiges, warum die Synchro im Deutschen manchmal so mies ist 😀