Call of Duty Black Ops 2 Studioaufnahmen

In den heiligen Räumen des legendären Abbey Road Studios sind bereits viele international bekannte Melodien entstanden. Bands wie die Beatles und Pink Floyd nahmen dort ihre bis heute unvergessenen Welthits auf. Gut genug für Call of Duty: Black Ops 2, entschied Activision und lässt dort einen opulenten orchestralen Soundtrack zum kommenden Blockbuster entstehen.

Ein Studio, in dem bereits Star Wars aufgenommen wurde

In einem neuen Video gewährt Activision den Fans einen Blick hinter die Kulissen der Tonaufnahmen und lässt auch den Komponisten Jack Wall zu Wort kommen, der über die Arbeit bei Abbey Road Studios und über die Besonderheiten der musikalischen Untermalung von Call of Duty: Black Ops 2 spricht.

Die Begeisterung, mit der Jack Wall über die Tonaufnahmen von Call of Duty spricht, ist sichtlich spürbar. „Wir genießen das Privileg, Call of Duty in dem selben Studio aufzunehmen, wie Star Wars. Ich bin wahrscheinlich rund 50 mal vor Freude an die Decke gesprungen, als man mir mitteilte, dass ich den Zuschlag bekommen habe – das wahr ein unglaubliches Gefühl“, so Wall.

Produktive Zusammenarbeit

Für ein Spiel wie Call of Duty wollte er mit den besten Musikern der Welt arbeiten. „Ohne sie, ihre Hilfe und ihre Interpretation dessen, was ich schreibe, hätte ich niemals diese Qualität erreicht. Es bekommt alles einen frischen und neuen Touch“, erklärt der Komponist.

„Es ist eine Ehre mit Jack zusammen zu arbeiten. Er bringt ein Talent mit in das Projekt ein, das wirklich einzigartig für einen Komponisten ist“, sagt Tim Riley, Activision´s Vice Präsident of Music Affairs. „Er nimmt diesen orchestralen Soundtrack, den wir hier heute aufnehmen und kombiniert ihn mit ganz anderer Musik von ihm, die viel elektronischer ist, um einen wahrlich einzigartigen Sound zu schaffen.

Modern und opulent zugleich

Da die Handlung des Spiels zeitweise auch in den 80er Jahren spielt, wollte man von Anfang an zwei gänzlich unterschiedliche Musikstile in den Soundtrack einbringen. Während die Zukunft im Jahre 2025 noch modern klingt und mit elektronischen Klängen untermalt ist, sollen sich die Tracks für die Rückblenden in die 80er Jahre mehr orchestral anhören.

Im Verlauf des Videos erklärt Jack Wall, welche Vorzüge das Aufnehmen eines Spielsoundtracks mit sich bringt. So genießt er die Kreativität und die Möglichkeit dabei, neue Sounds zu erschaffen. „Das ist ein großer Teil des Spaßes und ich möchte es so lange wie möglich machen“, schwärmt der Musiker.

Die Handlung des Call of Duty: Black Ops-Nachfolgers entführt den Spieler in das Jahr 2025 in eine Welt, in der ein erschreckend realistischer, neuer Kalter Krieg zwischen USA und China tobt und das weltweite Geschehen prägt. Dieser neue Konflikt, dessen Wurzeln in den politischen Geschehnissen der Gegenwart liegen, wird mit modernen Waffentechnologien, Drohnen und Robotik ausgetragen.

Als Teil einer Spezialeinheit muss der Spieler die Machenschaften des Terroristen Raul Menendez verhindern. Dieser droht die gesamte Drohnen-Flotte der amerikanischen Streitkräfte zu entführen und sie gegen die Vereinigten Staaten von Amerika einzusetzen.

Das kinoreif inszenierte Action-Abenteuer wird den Spieler mit einer verzweigten und spannenden Handlung fesseln und ihn in ein dynamisches Spielerlebnis eintauchen lassen, in dem jede einzelne Entscheidung weittragende Konsequenzen hat. Die Spieler können sich auf einen packenden Singleplayer und einen umfangreichen Multiplayer-Part samt Zombie-Modus freuen.

Call of Duty: Black Ops 2 wird von Treyarch entwickelt und von Activision Publishing am 13. November 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 sowie am 30. November für die Nintendo Wii U veröffentlicht. Hierzulande erhielt der Titel die USK-Einstufung „Ab 18 Jahren“ und wird daher komplett ungeschnitten erscheinen. Weitere Infos erhältst du auf der offiziellen Seite zum Spiel.

Call of Duty: Black Ops II – Abbey Road Video – Deutsch


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche