Die Call of Duty-Reihe ist zwar für ihre actionreiche Inszenierung bekannt, die Geschichten der bisherigen Ableger waren allerdings eher zweckmäßig. Das möchte der Entwickler Sledgehammer Games mit dem kommenden Call of Duty: Advanced Warfare offenbar ändern. So wurden allein in die Entwicklung der Story nach Aussage der Macher rund 2,5 Jahre investiert.

Schon der Trailer mit Kevin Spacey ließ erahnen, dass Sledgehammer Games mit dem neuen Ableger der Call of Duty-Reihe in puncto Story mehr bieten möchte als die bisherigen Teile der Spielserie. Diese Ambitionen hat nun auch der Studio-Oberhaupt Glen Schofield via Nachrichtendienst Twitter bestätigt.

“Nachdem ich alles über Call of Duty: Advanced Warfare gelesen habe, könnte es das erste Jahr sein, in dem ich mich auch auf den Einzelspieler-Modus freue”, twitterte einer der Follower, worauf Schofield zurückschrieb: “Das sollte man auch. Allein das Schreiben der Geschichte hat über 2,5 Jahre verschlungen.”

Erst kürzlich erklärte der Sledgehammer Games Mitbegründer Michael Condrey im Rahmen eines Interviews, dass die Story von Call of Duty: Advance Warfare mehr als nur eine militärische Geschichte bieten wird und man auch Themen wie Familie, Kameradschaft, Schmerz und Verlust in den Vordergrund rücken möchte.

Von der Qualität der Story können wir uns bereits am 4. November dieses Jahres selbst überzeugen. Dann wird Call of Duty: Advanced Warfare für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und die PlayStation 4 offiziell im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Call of Duty: Advanced Warfare: So viele Jahre haben die Entwickler in die Story investiert"

Und erinnern tut sie mich immer noch an MGS IV. Ich hoffe mal das die Geschichte wirklich gut ist, denn bis jetzt waren die CoD Teile ja eher…naja explosiv als interessant.