Glen Schofield, Mitbegründer des Entwicklerstudios Sledgehammer Games, hat im Rahmen eines aktuellen Interviews ein wenig über Call of Duty: Advanced Warfare, den kommenden neuen Ableger der bekannten Multiplayer-Shooter-Reihe, gesprochen. Wie der Macher dabei anmerkte, will man mit dem eigenen Spiel nicht weniger als eine neue Ära für die IP einleiten.

In einem Gespräch mit dem offiziellen Xbox-Magazin sagte Schofield, dass man einen ähnlichen Aha-Effekt erzielen möchte, wie es damals Infinity Ward mit dem ersten Modern Warfare gelang. “Wir haben uns in der Geschichte von Call of Duty umgeschaut und ich weiß nicht, ob ihr euch an den Launch von Modern Warfare erinnert, diejenigen von uns, die damals nicht bei Activision waren, hat der Titel wirklich umgehauen. Für uns hat das Spiel eine neue Ära von Call of Duty eingeleitet.”

Laut Schofield waren sowohl der Sound als auch die Optik seinerzeit wirklich unglaublich und man möchte versuchen, das gleiche Gefühl mit dem eigenen Spiel bei den Fans zu wecken. “Wir haben wirklich versucht, etwas ganz Besonderes auf die Beine zu stellen.” erklärt der Macher.

Die Entwicklungszeit von rund drei Jahren habe man laut Schofield gut genutzt. Diese gab dem Team auch die Möglichkeit, die passende Technologie für den Titel zu entwickeln, sich auf die Kreativität zu konzentrieren und Möglichkeiten zu erforschen, um die Spielerfahrung im fertigen Produkt zu maximieren, sowie die neue Generation voranzubringen, ohne dabei durch alte Technik oder Konzepte eingeschränkt zu sein.

Hierzulande wird Call of Duty: Advanced Warfare noch in diesem Jahr, am 4. November 2014, für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die beiden Next Generation Konsolen von Sony und Microsoft im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche