Logo von BlizzardWie Blizzard nun mitteilte, hat der Entwickler Technologien und Assets der IGN Pro League käuflich erworben. Zudem übernimmt das Unternehmen einige Mitarbeiter der IPL, um mit diesen ein neues Team in San Francisco aufzubauen sowie das bestehende eSports-Team aufzustocken.

Anfang des Jahres wurde IGN Entertainment vom Ziff Davis-Mutterkonzern J2Global aufgekauft. Kurze Zeit später gab das Unternehmen Umstrukturierungen bekannt und schloss diverse Webseiten des IGN-Netzwerks, um sich auf die verbleibenden Seiten IGN und AskMen zu konzentrieren. Im März wurde zudem die 6. Saison der IGN Pro League offiziell abgesagt.

Nun hat Blizzard zugeschlagen und Technologien und Assets der IGN Pro League für einen unbekannten Kaufpreis in seinen Besitz gebracht. Zudem werden einige IPL-Mitarbeiter vom Entwicklerstudio übernommen – Berichten zufolge handelt es sich hierbei um 23 Personen, darunter auch General Manager David Ting und Broadcaster Kevin Knocke.

Mit einem Teil der übernommenen Mitarbeiter will Blizzard ein neues Team in San Francisco aufbauen, dass sich auf das Erstellen „hochqualitativer Web- und Mobile-Inhalte zur Unterstützung der Blizzard-Spiele“ kümmern soll. Weitere ehemalige IPL-Beschäftigte sind nun in Blizzard eSports-Team tätig.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Blizzard: Entwickler übernimmt Technologie und Mitarbeiter der IGN Pro League"

Ich würde jetzt sagen netter Zug von Blizzard, aber sie haben es ja auch gemacht weil sie halt unabhängig von ESL und Co. sein wollen, wenn sie ihre Spiele vermarkten.
Ich kann mich damals noch gut an das Starcraft Übertragungs-Problem in Süd-Korea erinnern. Dürfte sicherlich auch ein Problem gewesen sein das Blizzard halt nichts eigenes hatte um ihre Spiele zu übertragen.

Von daher ein kluger Schachzug und einige IGN Leute dürfen erstmal ihren Job behalten. Win/Win