Raumschiff bei Black ProphecyIm März 2011 startete das Action-MMO Black Prophecy offiziell. Rund eineinhalb Jahre nach dem Launch wurde nun das Aus für das Online Game bekanntgegeben. Dauerhaft schließen werden sich die Pforten des Spiels am 26.09.2012.

Bereits seit Mittwoch ist es im Spiel nicht mehr möglich, die InGame-Währung von Black Prophecy zu kaufen. Spieler, die in den letzten 6 Monaten KK$ gekauft und davon noch welche in ihrem Account haben, erhalten laut gamigo eine E-Mail mit einem Gutscheincode, der in jedem anderen Titel des Publishers verwendet werden kann. Zugriff auf die Währung besteht, bis die Server Ende September schließen.

In der Ankündigung erklärt das Black Prophecy-Team, man habe in den vergangenen anderthalb Jahren sowohl Höhen als auch Tiefen erlebt. Es sei eine Ehre gewesen mit dem hochtalentierten Team von Reakktor Media (jetzt Nukklear) zusammenzuarbeiten.

„Das Black Prophecy-Team hat sein Möglichstes getan, um diesen Titel zum Erfolg zu führen, und auch nach dem Ende von Reakktor noch alles gegeben, um die Hoffnung zu erhalten. Allerdings interessiert es die finanzielle Realität wenig, wieviel Einsatz gezeigt wird, weshalb wir nun diesen Punkt erreicht haben“, so das Team weiter. Bevor Black Prophecy für immer in der Dunkelheit des Universums verschwindet, sind zum Abschied in den letzten vier Wochen diverse lustige Events geplant.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Black Prophecy: Action-MMO schließt seine Pforten Ende September"

Tja was WoW im Fantasy Bereich ist, ist EVE Online im Weltraumbereich, es kommen halt kaum spiele dagegen an.
So leid ein das auch tun mag.