BioShock InfiniteIn wenigen Tagen ist es soweit, dann werden Tausende von Fans BioShock Infinite, den langerwarteten dritten Teil der Spielreihe, in den Händen halten und selbst die geheimnisvolle Stadt Columbia erkunden dürfen. Die Entwickler von Irrational Games haben bereits einige Details zur Handlung des Spiels verraten, die wir für dich noch einmal an dieser Stelle zusammengefasst haben.

Die Entstehung Columbias

Im Jahre 1901 von der amerikanischen Regierung unter Präsident William McKinley als mächtiges Symbol für die amerikanischen Ideale und ein Zeichen der Hoffnung erbaut und von der Öffentlichkeit gefeiert, wird die schwebende Stadt von Kontinent zu Kontinent geschickt, um der ganzen Welt den Erfolg des amerikanischen Experiments zu demonstrieren.

Was nur die wenigsten wissen: Hinter der glanzvollen Fassade ist Columbia eine schwebende und schwer bewaffnete Festung. Als sich eines Tages ein Zwischenfall ereignet, bei dem einige chinesische Zivilisten ums Leben kommen, wird die Stadt bei den darauffolgenden politischen Auseinandersetzungen von der amerikanischen Regierung verleugnet. Daraufhin sagt sich Columbia von Amerika los und verschwindet für Jahre spurlos in den Wolken.

Ein Auftrag für einen Ex-Agenten

Nach dem Massaker im Jahre 1890 in Wounded Knee – einem Indianerreservat in South Dakota – verfällt der Pinkerton Agent Booker DeWitt dem Alkohol und wird schließlich im Jahre 1912 von der Pinkerton National Detective Agency gefeuert.

Unfähig, seine angestauten Spielschulden zu bezahlen, nimmt Booker als letzten Ausweg den Auftrag an, in die geheimnisvolle fliegende Stadt Columbia zu reisen, diese zu infiltrieren und ein verschollenes Mädchen namens Elizabeth, das seit zwölf Jahren in Columbia gefangen gehalten wird, zu befreien und nach New York zurück zu bringen.

Per Boot wird Booker auf eine Leuchtturminsel in der Nähe von Maine gebracht, von wo aus er schließlich mit Hilfe des im Leuchtturm beherbergten Raketensilos nach Columbia gelangt.

Ankunft in Columbia

In Columbia wird Booker zunächst freundlich empfangen. Die offenbar tief religiösen Sitten der Stadt verlangen jedoch, dass er zuerst eine Taufe über sich ergehen lässt, bevor er die fliegende Stadt frei erkunden darf.

Der Ärger beginnt während eines Karnevals, als einer der Bürger auf Bookers Tätowierung am Handgelenk aufmerksam wird, die die beiden Buchstaben “AD” aufweist, die der Prophezeiung nach den ehemaligen Agenten als “den falschen Hirten” ausweist. Dieser soll eines Tages nach Columbia kommen und den Anführer der Gründer, Vater Zachary Hale Comstock, stürzen, indem er sein “Lamm” raubt.

Inmitten eines Bürgerkrieges

Fortan wird Booker das Ziel von Comstocks Truppen und muss sich neben der Suche nach Elizabeth auch mit dem religiösen Konflikt der Stadt auseinandersetzen. Als er das verschollene Mädchen endlich ausfindig macht, erfährt er, dass Columbia sich inmitten eines Bürgerkrieges zwischen den Vox Populi und den Gründern hinter Vater Comstock befindet.

Die Vox Populi (lateinisch für „Stimme des Volkes“), angeführt von Daisy Fitzroy, wollen Elizabeth eher töten als sie in die Hände der Gründer zu übergeben, die das Mädchen als Teil einer Prophezeiung betrachten und um jeden Preis zurückholen wollen. Nun muss Booker tief in die Agenten-Trickkiste greifen, um die fliegende Stadt lebend mit Elizabeth zu verlassen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "BioShock Infinite: Die Story des Action Shooters – Details zur Handlung im Überblick"

Ich warte mit der Story lieber auf das Spiel. Wenn ich mir jetzt die Story durchlese weiß ich ja schon einige Sachen bevor sie passieren. Und ich lasse mich da denn lieber von dem Spiel überraschen.^^

Ich will das gar nicht lesen… *Augen zu halt* ladidadida
Ihr seid gemein ^^