Mit hochqualitativen Spielen haben die Entwickler durchaus die Möglichkeit, Menschen zu verändern, meint David Cage, seines Zeichens Gründer und Chief Executive Officer von Quantic Dream – jenes Entwicklerstudios, das sich in den vergangenen Jahren für hochkarätige Action-Adventure wie Fahrenheit, Heavy Rain oder Beyond: Two Souls verantwortlich zeichnete.

Die meisten Titel sind nur Zeitvertreib

Daran, dass David Cage sich gerne in der Rolle eines Vorreiters und eines Visionärs präsentiert, hat man sich innerhalb der Branche bereits gewöhnt. In seinem neuesten Interview schreibt der Macher den hochqualitativen Spielen gar die Fähigkeit zu, Menschen zu verändern.

“Es gibt Filme oder Bücher, die mich auf die eine oder andere Weise verändert haben. Aber bei den Spielen scheint es den meisten nur darum zu gehen, eine gute Zeit zu verbringen, Spaß zu haben und das wars. Dann schaltet man die Konsole ab und vergisst das Ganze”, erklärte Cage in einem Gespräch mit dem offiziellen PlayStation Magazin.

Gute Spiele können einen bleibenden Eindruck hinterlassen

Qualitativ hochwertige Spiele haben laut Cage jedoch durchaus Potential, mehr zu bewirken. „Wie es bei den besten Filmen oder Büchern der Fall ist, können dich vielleicht auch Spiele verändern – und sei es nur ein wenig. Sie verändern wer du bist, was du denkst oder wie du die Welt um dich herum wahrnimmst. Können sie einen Eindruck in deinem Kopf hinterlassen, der dann noch bestehen bleibt, wenn du die Konsole ausschaltest? Bleibt da etwas in dir zurück?

Am 8. Oktober 2013 können die Fans diese Frage vielleicht selbst beantworten, denn dann soll Quantic Dreams neuestes Werk, Beyond: Two Souls, exklusiv für die PlayStation 3 erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche