Ian Milham, Creative Director bei Visceral Games und gegenwärtig in die Entwicklung des kommenden Multiplayer-Shooters Battlefield Hardline involviert, hat auf dem offiziellen Battlefield-Blog einen neuen Eintrag verfasst, in dem er ein wenig über den Singleplayer-Modus plauderte. Wie der Macher dabei verriet, will man mit der Kampagne neue Wege bestreiten.

Wie Milham erklärt, erlaubt das Setting mit Polizisten und Verbrecher dem Team, etwas ganz anderes zu erschaffen, als man in der Vergangenheit gemacht hatte. Laut Milham hat man kein Interesse daran, einen weiteren Titel zu entwickeln, in dem Protagonisten mit markanter Stimme die Welt vor der Unterdrückung retten. Stattdessen möchte man mit Hardline den Geist klassischer TV-Krimi-Serien einfangen und dabei nicht nur die Motive, sondern auch die negativen Seiten beider Fraktionen hervorheben.

Um der Kampagne die Ästhetik eines TV-Krimi-Dramas zu verpassen, arbeiten die Entwickler mit einigen Talenten aus den TV-Serien wie Justified, True Detective, CSI Miami, Law and Order und The Shield zusammen. ”Dies ist eine Geschichte, die sich in einer Grauzone zwischen den Cops und den Kriminellen abspielt, mit Polizisten, die nicht alle gut sind und mit Dieben, die ihre Gründe haben, für die sie kämpfen. Als Spieler wird man die Möglichkeit haben, es von beiden Seiten aus zu betrachten”, so Milham.

Battlefield Hardline wird hierzulande am 23. Oktober 2014 für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die beiden Next Generation Konsolen von Sony und Microsoft im Handel erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche