Während die Konsolenspieler, die einen Battlefield 4 Premium-Account besitzen, bereits den Naval Strike DLC genießen dürfen, müssen sich PC-Spieler offenbar noch ein Weilchen gedulden. Wie der Publisher Electronic Arts vor Kurzem bekanntgab, wurde die PC-Version des DLCs auf eine unbestimmte Zeit verschoben. Grund dafür soll ein neu entdecktes Problem sein.

Wie auf der offiziellen Webseite des Spiels verkündet wurde, ist man kurz vor dem Release auf ein Problem gestoßen, das man nun beheben möchte, bevor der DLC für den PC offiziell veröffentlicht wird.

Einen Release-Termin wollte man vorerst nicht nennen. In dem offiziellen Statement heißt es: “Qualität ist unsere Priorität Nummer eins und wir werden Battlefield 4: Naval Strike auf dem PC nicht freigeben, bis wir das Gefühl haben, dass es die höchstmögliche Qualitätsstufe erfüllt.

Mit dem Naval Strike DLC erhalten die Battlefield 4-Käufer vier neue Multiplayer-Karten, zahlreiche weitere Waffen, das Hovercraft-Fahrzeug, sowie den Spielmodus “Trägerangriff”. Sobald Electronic Arts den Release-Termin für die PC-Umsetzung des DLCs konkretisiert, werden wir darüber berichten.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Battlefield 4 – Naval Strike DLC: PC-Version laut Entwicklern auf unbestimmte Zeit verschoben"

Qualität ist unsere Priorität Nummer eins…jaja genau.

Ich meine man verstehe mich nicht falsch, lieber den DLC zurückhalten als ihn mit Bugs Online zu bringen. Aber das hätten sie vielleicht auch beim Hauptspiel so machen sollen. Jetzt hat dieses ganze Gerade nach Qualität mehr als nur einen bitteren Nachgeschmack für mich.