Kurz bevor der DLC Dragon’s Teeth erschien, veröffentlichte DICE einen riesigen Patch für Battlefield 4, der einige Probleme beheben sollte. Doch die Entwickler scheinen immer noch nicht zufrieden mit der Balance im Spiel zu sein und haben daher weitere wichtige Änderungen für das Spiel geplant. Welche das sind und wie diese sich auswirken, erfährst du hier!

Granaten waren schon immer ein Problem in Battlefield, besonders weil man diese unendlich oft an Munitionskisten aufladen konnte. In Bad Company 2 entschied man sich gegen solch eine Möglichkeit und schwächte die Granaten merklich ab – das gefiel der Community.

Battlefield 4 hat wieder das alte Problem: Unendlich viele Granaten, mit denen man seine Gegner bewirft bis nichts mehr übrig ist von der Karte. Doch damit wird wohl bald Schluss sein, denn DICE veröffentlichte vor Kurzem einen Patch auf dem BF4-Testserver, der die Granaten abschwächen soll.

Alle Granaten brauchen jetzt länger, bis diese durch ein Munitionspaket wieder in deinem Inventar landen. Darüber hinaus wurden alle Granaten in ihrem Explosionsradius generft. Das heißt, man erwischt nicht mehr ganz so viele Spieler wie vorher.

Hinzu kommt, dass Spieler nun schneller maximalen Speed erreichen. Momentan ist es noch so, dass man ein paar Schritte braucht beim Sprinten, um die volle Sprintgeschwindigkeit zu erreichen. Man kommt also wesentlich schneller vom Fleck als vorher.

Wie das Ganze in Aktion aussieht und wie sehr diese Änderungen BF4 verändern könnten, erfährst du im folgenden Video von XfactorGaming.

Grenade nerfs and increased player movements – Battlefield 4 CZ-805 Dragon's Teeth Gameplay


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Battlefield 4: Granaten werden generft, die Bewegungsgeschwindigkeit der Spieler erhöht – Ausblick auf kommende Änderungen"

Jemand, der sich über Nadespamming bei BF4 beschwert, hat noch nie BF2 gespielt 😉

Hätte mir mal wieder eine Maßnahme gegen dieses ständige Baserape gewünscht. Hat doch bei BF1943 ganz gut geklappt, als man für das Erschießen der feindlichen Spieler in ihren Basen keine Punkte vergab…