Der neue DLC für Battlefield 4, Dragon’s Teeth, rückt immer näher und der hat natürlich wieder eine Menge neue Waffen im Gepäck. Doch wie gut sind diese? Die Antwort auf diese Frage, zumindest bezüglich der Desert Eagle und der Metaba, findest du in unserem Artikel.

Bei beiden neuen Waffen handelt es sich genau genommen um Handfeuerwaffen und das ist auch gut so, denn gerade da scheint BF4 noch Nachholbedarf zu haben. So richtig zufrieden sind einige Spieler nicht mit dem, was das Spiel bei diesem Waffentyp zu bieten hat. Die Auswahl sei zu gering und die Unterschiede zu minimal.

Doch wie sieht es mit den neuen beiden Waffen aus? Taugen diese etwas und wie stehen sie im direkten Vergleich da?

Die Desert Eagle scheint hier nach den ersten Test ganz klar die Nase vorn zu haben. Auch die alten Battlefield 4-Waffen scheinen da kaum hinterher zu kommen, was den Schaden und die Zielgenauigkeit betrifft. Es ist meist ohne Probleme möglich, mit nur einen Magazin drei oder mehr Leute außer Gefecht zu setzen.

Um die Genauigkeit der Waffe aber beizubehalten, muss man dafür meist stehen bleiben, was natürlich nicht immer die beste Wahl ist. Sollte man während eines Kampfes ausweichen müssen, empfiehlt es sich, kurze Bewegungen zu vollführen, stehen zu bleiben und dann zu schießen.

Die Metaba schafft zwar ähnliche Werte was Schaden und Genauigkeit betrifft, hat aber ein kleineres Magazin als die Deagle, weswegen man sich die Frage stellt, warum man diese Waffe im direkten Vergleich nutzen sollte.

Weitere Infos zu den beiden Waffen, wie sie sich anfühlen und wo ihre Schwächen liegen, erfährst du im folgenden Video von LevelCapGaming.

Battlefield 4 Deagle 44 VS Unica 6 – Best Pistols? (Desert Eagle vs Metaba)


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche