Neben Grand Theft Auto 5 gehört Batman: Arkham Origins zu den meist erwarteten Spielen in diesem Jahr. Michael McIntyre, seines Zeichens Gameplay Director beim Entwicklerstudio Warner Bros. Games Montréal, hat sich im Rahmen eines Interviews nun unter anderem zur Größe der Spielwelt und zu den Boss-Begegnungen in Batman: Arkham Origins geäußert.

Wie McIntyre in einem Gespräch mit dem Online-Magazin Gaming Bolt verriet, wird die Welt in Batman: Arkham Origins signifikant größer als im Vorgänger ausfallen. “Gotham City wird in Batman: Arkham Origins mehr als doppelt so groß sein als noch in Arkham City”, sagte McIntyre. “Dazu gehören zwei große Regionen: Nord- und Süd-Gotham und die Brücke, die sie verbindet. Es gibt eine Menge Platz zum Erkunden.”

Zum Umfang der Kampagne sagte der Macher: “Die Länge der Einzelspieler-Kampagne hängt vom Spielstil des jeweiligen Spielers ab, sollte aber den Erwartungen der Franchise-Fans gerecht werden.”

Auch ging McIntyre auf die Boss-Begegnungen im Spiel ein. “Die Prämisse von “Night of Assassins” bietet uns viele Möglichkeiten für unvergessliche Begegnungen zwischen Batman und den größten Schurken, die sich in jener Nacht in Gotham City eingefunden haben. Wir sind absolut davon überzeugt, dass wir eine große Vielfalt bieten werden, da jeder Kampf auf den jeweiligen Charakter zugeschnitten ist. Einige bieten ein herausragendes Schauspiel, andere sind eher intim und seltsam. Sie wurden alle entworfen, um die Kern-Fähigkeiten des Spielers auf den Prüfstand zu stellen. Wir denken, dass viele unserer Boss-Kämpfe zu den intensivsten und befriedigendsten Momenten im Spiel gehören werden.”

Am 25. Oktober 2013 können sich die Fans selbst davon überzeugen, dann wird Batman: Arkham Origins für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und die Nintendo Wii U im Handel erscheinen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche