Guild Wars 2 - Ingenieur im PvPIn der vorletzten Ausgabe unserer Spiele-Kolumne Ausgespielt hatte ich mich bereits eingehend mit den Events von Guild Wars 2 beschäftigt. Heute möchte ich nun einen genaueren Blick auf das PvP im Spiel werfen, das sich bekanntlich in World vs World und das strukturierte PvP gliedert.

——-

Update am 19.09.2012: Hier geht es direkt zu Teil 2: Ausgespielt: “Setzen 6″? – Zeugnisvergabe für das WvW von Guild Wars 2 [Teil 2]

——-

Guild Wars 2 glänzt mit seinem PvP

Guild Wars 2 - Waldläufer im PvPIch muss sagen, zur Zeit bin ich was Guild Wars 2 betrifft etwas zwiegespalten. So gut der PvE-Part auch ist, so richtig erreichen will er mich nicht. Vielleicht liegt es daran, dass The Secret World wirklich etwas Revolutionäres mit seinen Missionen gemacht hat und Guild Wars 2 meiner Meinung nach doch wieder nur das Töten von Monstern beinhaltet (auch wenn die Monster beeindruckend sind). Wo Guild Wars 2 aber meiner Meinung nach absolut glänzen kann, ist das PvP! Ich hatte in anderen MMOs selten so viel Spaß im PvP wie in Guild Wars 2.

Guild Wars 2 verfügt bekannterweise über zwei Arten von PvP: Das World vs World und das strukturierte PvP, in dem es auf den Schlachtfeldern zur Sache geht. Müsste ich beiden zusammen eine Note geben geben, wäre es nur eine gut gerundete 3. Würde ich sie auftrennen, würde das eine eine 1 bekommen und das andere eine 6. Warum diese großen Unterschiede und wer würde was bekommen?

Anfängliche Skepsis beim sPvP

Guild Wars 2 - Der Waldläufer im PvPFangen wir mit dem Schlachtfeld-PvP an. Ich gebe zu, ich war skeptisch was das anbelangt. Gerade andere MMOs haben mich gelehrt, dass es nicht fair zugehen kann im PvP, weil irgendwer immer irgendwo ein besseres Item besitzt als man selbst und dadurch einen Vorteil hat. Doch gerade diese große Schwäche besitzt Guild Wars 2 nicht, denn alle Items sind gleich. Nur die Verzauberung variieren, sind aber alle gleich stark.

Meine ersten Runden im PvP liefen daher nicht ganz so gut, da ich einfach vergessen hatte, die Runen meiner Skillung anzupassen. Da das aber nun bereinigt ist, muss ich sagen: Ich bin zur Zeit immer mehr im PvP als im PvE. Gerade dass alle Spieler gleiche Chancen haben, hebt den Spaßfaktor ungemein an. Ich kann zur Zeit eine Siegesquote von 70-80% vorweisen und bin meist auf Platz zwei bis eins. Das liegt meist natürlich auch am guten Team-Zusammenspiel und man merkt einfach, dass wenn man mal verliert, es sehr sehr knapp ist oder man von den Gegnern so fertig gemacht wird, dass man weiß: Das Team hat einfach schlecht zusammen gespielt.

Und gerade damit kann ich wunderbar leben. Wenn man verliert, weil das Team Mist gebaut hat, dann ist das verdient und man kann dies nicht auf fehlende Items schieben. Auch die Klassenbalance ist sehr ausgeglichen, auch wenn viele immer wieder behaupten, dass Diebe, Krieger und Wächter zu hart sind. Ich muss nach den ganzen Spielen sagen, dass man einfach nur die richtige Skillung für seine Klasse finden muss, um diese Gegner zu besiegen. Ich selbst spiele Waldläufer und habe jetzt nach langem Hin und Her meine Skillung gefunden, die mich auch gegen diese „Imba-Klassen“ nicht alt aussehen lässt.

Das fairste System im MMO-Bereich

Das Schlachtfeld-PVP wurde also super gelöst und ArenaNet kann meiner Meinung nach hier das fairste System im MMO-Bereich vorweisen. Daher gibt es hier von mir persönlich eine glatte 1 für das sPvP. Die 6 entfällt damit logischerweise auf das World vs World. Warum meine Wertung für dieses Feature derzeit nicht besser ausfällt, werde ich im zweiten Teil dieser Kolumne erläutern, der Mitte der Woche erscheinen wird!

 


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Ausgespielt: „Setzen 6“? – Zeugnisvergabe für das PvP von Guild Wars 2"

Ich muss auch sagen das mir das organisierte PVP sehr gut gefällt ich bin sehr gespannt was du nächste Woche gegen das WvW vorbringst.

Eine 6 fürs WvW? Na da bin ich aber sehr gespannt.

OK eine 6 für wvw… Aber bitte nicht meckern wenn von den Leuten eine 6 für die Argumentation vergeben wird.

Keine Ahnung was da drinne stehen wird, aber für mich hat das WvW schon ne 6 verdient weil ich seit über einer Woche es nicht spielen kann da ich 4 Stunden Wartezeit habe.

Und ich bin kein Schüler der um 14 Uhr nach hause kommt. ich habe gerade mal vier Stunden am Tag zum spielen. Ergo ist nicht für mich abrufbar und somit arbeitet es nicht wie es soll,besonders weil ich es spielen WILL!

Bin gespannt was noch für Punkte rein kommen.

Da sagste was also, ich habe heute mal ne lange Gaming Session gemacht und spiele GW2 bis jetzt ohne das Spiel zu verlassen. Und seit in etwa 13:30 bin ich in der Warteschlange fürs WvW.
Ich bin immer noch nicht drinne und ich warte jetzt seit 6:30, SECHS EIN HALB STUNDEN! Auf den Invite,für ein Spiel das sich selber mit WvW bewirbt und sich als PVP Spiel verkaufen will ist das ein NO GO!

(Ja ich bin sauer)

Leute regt euch doch nicht so auf ! Wechselt doch ganz einfach euren Server! Da habt ihr dann nur noch maximale Warteschlangen von 10min während den Hauptzeiten … ansonsten kommt man schon instant rein
Und verloren geht euch auch nichts nach einem Wechsel , denn ihr könnt ja noch weiterhin auf euren alten Server als Gast joinen …

bis dahin

Wie schon erwähnt habe ich auf Abaddons Mund Wartezeiten für die gegnerischen Grenzlanden von 15min max.
ABER:
Als ich mit meiner Gilde im TS war, stellten wir uns für unsere Grenzlande an (Wartezeit laut einem Spieler der schon drin war ca. 95min). Ich kam später, also spielte meine gilde bereits. Als ich ca. 60min gewaret hatte, stellte sich noch ein weiteres Gildemitglied an…und kam nach ca. 2min warten rein. Wir können uns nicht erklären woran das gelegen hat. (Natürlich habe ich die Warteschleife nie verlassen)

Warteschlange fürs WvW muss weg. Gebiete müssen immer frei zugänglich sein. Wie man das macht und wie man dabei Balancing und Performance stabil hält muss sich Arenanet halt überlegen. Es geht in anderen Spielen auch und hat jahrelang bei DaoC gut funktioniert.