LoL: Orina gegen EzrealAuch am heutigen Sonntag erwartet dich wieder eine neue Ausgabe unserer Spiele-Kolumne Ausgespielt. Dieses Mal möchte ich darin einen tieferen Blick auf die Community von League of Legends und die Probleme werfen, mit denen ein so beliebtes Spiel wie LoL in diesem Zusammenhang zu kämpfen hat.

Nett geht anders

LoL: Garen gegen KatarinaIch spiele sehr gerne League of Legends und damit bin ich nicht alleine. Millionen von Menschen weltweit haben sich LoL zugelegt und spielen das Spiel mehrmals an Tag. So weit so gut, diese Sache hat aber auch einen gewaltigen Nachteil: Je mehr Leute spielen, desto öfter trifft man natürlich auch  auf schwarze Schafe.

Und gerade in LoL scheint es eine Menge dieser schwarzen Schafe zu geben. Da gibt es dann z.B. die Spieler, die ziemlich schnell ausrasten (meist wegen der eigenen Fehler) und andere Leute persönlich ziemlich hart angehen, obwohl sie diese Person gar nicht kennen. Das gibt mir schon ziemlich oft zu denken. Ich muss aber dennoch sagen, dass es mich persönlich eher weniger stört, wenn ich mal beleidigt werde. Es ist eher etwas anderes, was mich immer mehr stört, ja sogar richtig wütend macht…

Das Team im Stich gelassen

LoL: Jax gegen Olaf… und das ist das Verlassen eines laufendes Spiels. Nichts ist schlimmer als ein Spieler, der vielleicht 4-5 mal getötet wurde, sofort das Spiel verlässt und nicht wieder kommt. Die Frage ist natürlich dann: Was sagt das über diese Person aus? Da lässt ein Mensch nur weil er sich etwas ärgert, neun weitere Menschen im Stich… Moment warum denn neun? Nun, natürlich die vier Leute aus dem eigenen Team, die hart für einen Sieg kämpfen und jetzt vielleicht alle keine Chance mehr haben, diesen zu bekommen.

Die fünf weiteren Personen sind das Gegner-Team, denn das hat es jetzt wahrscheinlich einfacher zu gewinnen. Und auch eine einfachere Gewinnchance kann einen manchmal ja ärgern. Ich melde mich bei einem LoL-Spiel an, weil ich eine Herausforderung und ebenbürtige Gegner suche. Ob ich dabei gewinne oder verliere ist für mich erst einmal zweitrangig. Wenn dann stört es mich eher, dass ich keine ausgeglichenen Teams mehr vor mir stehen habe.

Wie stehst du zu dieser Problematik? Stört es dich ebenfalls, wenn Spieler einfach ein laufendes Spiel verlassen?

Nächste Woche werde ich dann einen Blick auf die Gegenmaßnahmen werfen, die Riot gegen diese schwarzen Schafe anwendet!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Ausgespielt: League of Legends – Gehts auch etwas netter?"

Ja,
Leute die ein laufendes Spiel verlassen sind schon wirklich etwas nervig.. Besonders im geschilderten Fall (spiel startet, nach 5 minuten nur ein paarmal gestorben und dann einfach weg)..
Allerdings muss man auch sagen dass dieses Verhalten in Matches mit höherer ELO (Die Gegner werden in lol ja immer entsprechend Ihrer Spielerfarhung zusammenkombiniert) es deutlich weniger solcher Leute gibt.
Auf bei dem generellen Verhalten der Spieler lässt sich dann eine gewisse Verbesserung (zugegeben trotzdem nicht ideal) erkennen.
League of Legends ist halt doch ein Spiel, in dem man nur was erreicht wenn man gut im Team ist.

Auch die höheren ELOs bewahren ein davor nicht hatte erst gestern ein 1550 Match gehabt wo auch einer gleich meinte rausgehen zu müssen nachdem das Spiel gestartet hat, nur weil ihn der eine Champion auf der Top Lane nicht gepasst hat (Jarvan IV O.o).

Ein hoher ELO ist leider kein Schutz vor diesen Leuten. Und gerade wo jetzt wieder Ferien waren hat man das volle Ausmaß dieses Asozialen Verhaltens gesehen.

Ich denke einfach mal das verhalten liegt an der Wahrnehmung der Leute, sie sehen den Menschen nicht in Fleisch und Blut vor sich, also lassen einige mal so richtig das Arschloch raus hängen,weil sie denken sie Schaden damit keinen,ist ja nur ein Spiel.

Riot sollte positive Ehrungen mit IP belohnen und negative mit IP vergelten…dann werden es schnell weniger Leute die ihr unnützes Maul aufreissen 😉