Atari LogoIm Januar dieses Jahres hat die US-Zweigstelle Atari Inc einen Insolvenzantrag gestellt, mit dem Ziel, sich vom französischen Mutterkonzern Atari S.A zu lösen. Die Suche nach einem Investor verlief jedoch nicht so, wie man es sich erhofft hatte, weshalb das US-Unternehmen nun zerschlagen und die dazugehörigen Assets und Marken veräußert werden sollen.

Wie das Wall Street Journal (via CVG) vor Kurzem berichtete, soll die Versteigerung bereits im Juli dieses Jahres stattfinden. Damit ereilt Atari Inc. das gleiche Schicksal wie den ehemaligen US-Publisher THQ. Die Assets und Markenrechte, die im Juli unter den Hammer kommen sollen, wurden von Experten auf mindestens 22,2 Millionen US-Dollar geschätzt.

Die Marke Atari an sich soll rund 15 Millionen US-Dollar wert sein. Unter den wertvollsten Spielemarken befinden sich mit 3,5 Millionen US-Dollar die Wirtschaftssimulation Rollercoaster Tycoon und die Rennspiel-Serie Test Drive, die aktuell mit 1,5 Millionen US-Dollar zu Buche schlägt. Das Strategie-Franchise Total Annihilation ist dagegen bereits für 250.000 US-Dollar zu haben.

Das Portfolio des Unternehmens bietet außerdem Marken wie Battlezone, Asteroids, Pong oder Missle Command. Ob bei der Versteigerung auch große Publisher wie Ubisoft, Activision oder Electronic Arts zuschlagen, werden wir spätestens im Juli erfahren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!