Wie Game Director Ashraf Ismail bereits im August vergangenen Jahres verriet, haben die Autoren bei Ubisoft bereits eine ungefähre Vorstellung davon, wie das Ende der Assassin’s Creed-Reihe aussehen könnte. Dass es in nächster Zeit dazu kommt, ist jedoch eher unwahrscheinlich, wie der Autor Darby McDevitt vor Kurzem in einem Interview erklärte.

In einem Gespräch mit dem britischen Videospielemagazin EDGE zog McDevitt die berühmte TV-Serie Doctor Who als Beispiel heran, um zu erklären, wie die Macher die erfolgreiche Spielreihe betrachten. “Das Ende der Desmond-Trilogie ist zwar leicht verändert, aber es war immer beabsichtigt, es auf diese Weise abzuschließen. Und dann, vor etwa zwei Jahren, haben wir Pläne für eine andere Geschichte geschmiedet.”

“Es ist schon ein wenig verwirrend, weil Black Flag Game Director Ashraf Ismail einst sagte, dass Assassin’s Creed ein Ende hat – das ist nicht ganz richtig. Die Handlung hat ein Ende, aber da uns die gesamte Weltgeschichte zur Verfügung steht, sehen wir das Universum quasi als eine Art Doctor Who-Ding an. Es gibt da so viele Möglichkeiten, dass wir das Universum nicht beenden wollen, aber wir können Handlungsbögen haben, die über ein Ende verfügen”, so der Macher.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche