Schon beim Vorgänger Assassin’s Creed IV: Black Flag arbeitete der französische Entwickler und Publisher Ubisoft eng mit dem Grafikchip-Hersteller Nvidia zusammen, um eine möglichst reibungslose Spielerfahrung für die PC-Spieler zu garantieren. Auch zukünftige Titel, wie etwa Assassin’s Creed Unity, sollen von dieser Zusammenarbeit profitieren.

Die beiden Unternehmen Ubisoft und Nvidia haben das nächste Kapitel ihrer strategischen Partnerschaft angekündigt. So soll das Nvidia Gameworks-Team in Zukunft eng mit den diversen Entwicklerstudios von Ubisoft zusammenarbeiten.

Damit möchte Ubisoft nach eigener Aussage die modernste Grafiktechnologie und Gaming-Innovationen in seine Titel integrieren, um für einen beispiellosen Realismus und eine noch tiefere Immersion in den kommenden Spielen zu sorgen. Neben dem nächsten Ableger der Assassinen-Reihe werden demnach auch andere Titel des Unternehmens, wie etwa Far Cry 4, The Crew oder Tom Clancy’s The Division, von dieser Partnerschaft profitieren.

“Die Arbeit mit Nvidia hat es uns möglich gemacht, eine verbesserte Spielerfahrung für unsere PC-Spieler zu liefern”, sagte Geoffroy Sardin, Senior Vice President of Sales and Marketing bei Ubisoft. “Wir freuen uns darauf, die Partnerschaft mit Nvidia bei unseren größten noch kommenden Spielen auszubauen.”

Assassin’s Creed Unity soll noch im Herbst dieses Jahres für PC und die beiden Next Generation-Konsolen von Sony und Microsoft im Handel erscheinen. Auf der diesjährigen E3 wird Ubisoft den Titel ausführlich präsentieren. Die Pressekonferenz des Herstellers wird am 9. Juni 2014 um Mitternacht (mitteleuropäischer Zeit) via Livestream auf E3-Insider und Twitch.TV übertragen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche