Schon im Vorfeld der diesjährigen E3 zeigte uns Ubisoft, was man mit Assassin’s Creed Unity in puncto Grafik anstrebt. Auf der Messe in Los Angeles gab es dann auch schon einige beeindruckende Gameplay-Szenen zu bewundern. Wie Ubisoft CEO Yves Guillemot nun in einem Artikel anmerkte, möchte man mit dem Titel demonstrieren, was auf den Next-Gen-Konsolen alles möglich ist.

“Es ist ein Spiel, das sämtliche Vorteile der neuen Konsolengeneration ausnutzt”, sagte Guillemot in seinem Artikel auf dem hauseigenen Ubi-Blog.

“Es ist eine wirklich gute Demonstration dessen, was diese Maschinen zu leisten im Stande sind. Und die Leute sind beeindruckt. Sie haben nicht erwartet, dass diese Maschinen dieses Niveau von Grafik-und Animationsqualität, diese Anzahl von Menschen, die sich in der Umgebung bewegen und so weiter, abliefern können”, so der Macher.

Laut Guillemot würden die Next Generation Konsolen der Marke zu einem Neuanfang mit komplett unterschiedlichen Möglichkeiten verhelfen. Hierzulande soll Assassin’s Creed Unity nach aktuellem Stand ab dem 28. Oktober dieses Jahres für PC, Xbox One und die PlayStation 4 im Handel erhältlich sein.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche