Während Ubisoft Montréal aktuell noch an der Fertigstellung von Assassin’s Creed Unity werkelt, welches offiziell im Oktober dieses Jahres das Licht der Welt erblicken soll, hat Ubisoft Quebec offenbar bereits die Arbeiten an einem Nachfolger aufgenommen. Das hat Francois Pelland, Executive Director of Development, kürzlich in einem aktuellen Interview bestätigt.

Wie der Macher in einem Gespräch mit dem Online-Portal Computer and Videogames anmerkte, wird Ubisoft Montréal das Team aus Quebec bei der Entwicklung des neuen Ablegers unterstützten. Das bedeutet allerdings nicht, dass alle zukünftigen Ableger der Spielreihe nur noch in Quebec entstehen werden. Auch in Montréal wird man dem Franchise weiterhin treu bleiben.

Aktuell sind rund 350 Mitarbeiter bei Ubisoft Quebec beschäftigt. Im Vergleich zu Ubisoft Montréal erscheint das zwar wenig, allerdings ist das Unternehmen gerade dabei zu expandieren und soll 2016 in ein neues Gebäude umziehen, das sich in der Nähe des aktuellen Standortes befindet. Zudem sollen weitere 50 Mitarbeiter rekrutiert werden.

„Nun ist die Zeit gekommen, wo wir bereit sind, uns etwas mehr zuzumuten und die Führung bei einem großen Spiel zu übernehmen“, sagte Pelland und merkte an, dass man bereits seit der Gründung des Studios auf diese Ziel hinarbeitete.

Wie das nächste Assassin’s Creed heißen oder in welcher Zeitepoche es angesiedelt sein wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt natürlich noch nicht bekannt. Bis erste Details dazu die Öffentlichkeit erreichen, dürfte auch noch ein wenig Zeit ins Land ziehen. Aber bis dahin dürfen sich die Fans ja mit den Abenteuern von Arno Dorian vergnügen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche