Alex Amancio, aktuell als Creative Director bei Ubisoft Montréal in die Entwicklung des kommenden Action-Adventures Assassin’s Creed Unity involviert, hat sich in einem neuen Interview zu den Zielen geäußert, die das Team mit dem neuen Ableger der Spielreihe verfolgt. Wie der Macher verriet, möchte man mit Unity den Beginn eines neuen Zyklus’ für die IP einleiten.

Wie Amancio in einem Gespräch mit dem Online-Portal Examiner erklärte, stellt Assassin’s Creed Unity den Neubeginn der Spielreihe dar und wird vor allem neuen Spielern, die sich mit den alten Ablegern nicht auskennen, den Einstieg in die Serie erleichtern.

“Es ist ein Neuanfang, ein erzählerischer Neustart. Das wird auch durch den völlig neuen Kontext in der Gegenwart symbolisiert. Man hat bereits in Black Flag etwas von dieser Entwicklung gesehen, aber wir werden nicht das Gleiche abliefern. Was wir hier mit Unity machen, stellt wirklich den Anfang eines neuen Zyklus für die Assassin’s Creed-Spiele dar”, so der Macher.

Mit Assassin’s Creed Unity setzt das Team auf ein neues Zeitalter und führt mit Arno Dorian zudem gleichzeitig einen komplett neuen Protagonisten ein. Laut Amancio gab es deshalb seit Beginn des Franchise keinen besseren Zeitpunkt, um in die Serie einzusteigen. Der Titel soll noch im Oktober dieses Jahres für PC, Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche