Nachdem im August dieses Jahres berichtet wurde, dass das Drehbuch zur kommenden Filmumsetzung von Assassin’s Creed vom Wolverine-Autoren Scott Frank überarbeitet wird, war es eine Weile recht ruhig um das ambitionierte Projekt des französischen Publishers geworden. Nun sorgte der Hauptdarsteller Michael Fassbender persönlich für ein neues Lebenszeichen.

In einem Gespräch mit der US-amerikanischen Nachrichtenseite The Daily Beast versicherte der Co-Producer und Schauspieler, dass man nach wie vor an dem Film arbeite und dieser definitiv erscheinen werde.

„Wir sind derzeit noch dabei, das Drehbuch zu entwickeln. Ich habe schon davon gehört, jedoch noch nie das Spiel gespielt. Ich habe keinen Videospiel-Spieler … so nennt man die vermutlich gar nicht [lacht]. Ich traf mich mit den Jungs von Ubisoft und sie erzählten mir die Geschichte dahinter und ich dachte, dass die Idee, Erinnerungen noch einmal zu erleben, sehr interessant klingt”, so Fassbender.

Das Drehbuch wurde ursprünglich von dem verantwortlichen britischen Autor Michael Lesslie verfasst. Das Resultat hat Ubisoft allerdings nicht überzeugt, weshalb nun der Wolverine-Autor Scott Frank die Feder schwingt und das Drehbuch noch einmal überarbeitet.

Wie wir bereits im Mai dieses Jahres berichtet haben, soll die bei New Regency produzierte Verfilmung um den meisterhaften Assassinen am 22. Mai 2015 in den US-Kinos anlaufen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Veröffentlicht in: News