Nach dem hervorragenden Assassin’s Creed 4: Black Flag warten die Fans bereits gespannt auf den Nachfolger der beliebten Action-Adventure-Reihe und spekulieren darüber, an welche Schauplätze uns die Geschichte des fünften Teils verschlagen könnte. Einen ersten brauchbaren Hinweis könnten die beiden Tweets liefern, die Ubisoft kürzlich durch offizielle Kanäle gejagt hat.

So haben die Macher zwei Kurznachrichten veröffentlicht, welche zwei verschiedene Hexadezimal-Codes enthalten. Ein paar findige Nutzer des NeoGAF-Forums haben sich den Codes angenommen und fanden heraus, dass es sich dabei um Koordinaten handelt, die auf zwei verschiedene Orten in der realen Welt hinweisen – und zwar in Russland und Kanada!

Der erste Tweet verweist demnach auf einen zufälligen Ort in der Nähe der Grenze von Alberta und Saskatchewan in Kanada. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, wo sich der moderne Part der Geschichte von Assassin’s Creed 5 abspielen könnte, schließlich waren auch in Black Flag die Geschehnisse der Gegenwart in Kanada (in der Provinz Québec) angesiedelt.

Folgt man den Koordinaten in dem zweiten Tweet, landet man in der Stadt Protwino, die 116 km südlich von Moskau liegt. Es liegt also nahe, dass auch Russland in dem fünften Teil der Spielreihe eine Rolle spielen könnte. Offiziell bestätigt wurde davon bisher noch nichts. Bis Ubisoft sich also konkret zu dem Thema äußert, sollte man die Nachricht mit Vorsicht genießen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche