Dass Ubisoft meist gleich an mehreren Assassin’s Creed-Titeln werkelt und der nächste Teil der Spielreihe sich längst in der Entwicklung befindet, ist allgemein bekannt. Wie Ubisofts Game Director Ashraf Ismail vor Kurzem in einem Interview verriet, würde er in einem der kommenden Ableger gerne das alte Ägypten zum Thema machen und die Spieler via Animus in die Antike verfrachten.

Ägypten als möglicher Schauplatz

„Ich sage nicht, dass wir dorthin gehen werden, aber eines Tages würde ich gerne Ägypten als Handlungsort für das Spiel erkunden. Das alte Ägypten könnte ein wirklich cooler Ort sein. Wir haben eine wirklich gute Erklärung dafür, wie wir das anstellen können und es hat mit dem Animus-Gerät zu tun, welches uns erlaubt, zu jeder Zeit in der Geschichte zu reisen”, so Ismail in einem Gespräch mit der Webseite Examiner.

Während das Team Ubisoft Montréal dem aktuellen Abenteuer um den Assassinen und Piraten Edward Kenway den letzten Schliff verpasst, kümmert sich bereits ein anderes Ubisoft-Studio um den fünften Teil der Spielreihe, der im kommenden Jahr das Licht der Welt erblicken wird. In welcher Zeitepoche Assassin’s Creed 5 angesiedelt sein wird, wollte Ismail nicht verraten, merkte aber an, dass es durchaus noch weiter zurück in der Geschichte der Menschheit gehen könnte.

Zeitreisen dank Animus

Wie Ismail erklärte, war es nie Ubisofts Absicht, in der Geschichte immer nur vorwärts zu gehen. “Die Leute waren wirklich überrascht in welcher Epoche wir Assassin’s Creed 4 angesiedelt haben, weil es sich in der Zeit vor Connor abspielt. Aber wir haben nie behauptet, dass wir uns in der Zeit immer nur vorwärts bewegen werden. Das war einfach deshalb so, weil wir von Altair zu Ezio und von Ezio zu Connor gingen und es sehr viel Hype um die Amerikanische Revolution gab”, erklärte Ismail.

“Es war jedoch nie festgelegt, dass wir uns immer der Gegenwart annähern”, so der Macher weiter. “Wir waren ein wenig von den Leuten überrascht, die sagten: ‘Wie geht ihr in der Zeit zurück? Wie ist das möglich?’ Es hat etwas mit dem Animus zu tun. Aber noch einmal: Ich sage nicht, dass Ägypten der nächste Schauplatz sein wird, ich würde es einfach nur gerne sehen wollen.”


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche