Assassin's Creed 4 - Screenshot 7Nachdem Ubisoft im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts die Verkaufszahlen von Assassin’s Creed 3 enthüllte, hat sich der Ubisoft-CEO Yves Guillemot während einer Telefonkonferenz mit den Investoren auch zu den Erwartungen des Unternehmens im Bezug auf die Verkaufszahlen von Assassin’s Creed 4: Black Flag im Fiskaljahr 2014 geäußert.

Laut Guillemot erwartet man bei Ubisoft nicht, dass der Nachfolger Black Flag die Verkaufszahlen von Assassin’s Creed 3 erreichen wird. Der dritte Teil der Assassin’s Creed-Saga wurde bis heute insgesamt über zwölf Millionen Mal verkauft. Erfolgreich soll das Piraten-Abenteuer des neuen Assassinen Edward Kenway jedoch allemal werden.

“Um nochmal auf Assassin’s Creed 4 zurückzukommen, wir erwarten weniger Verkäufe als im vergangenen Jahr”, sagte Guillemot. Man sei in der Tat bestrebt, die Verkäufe des Vorgängers erneut zu übertreffen, da man das Piraten-Thema für ein großartiges Setting halte, das durchaus Potential besitze, die Ergebnisse des Vorjahres zu übertreffen, allerdings wolle man seine Erwartungen zügeln und sich lieber überraschen lassen.

Ob Assassin’s Creed 4: Black Flag den Verkaufserfolg des Vorgängers wiederholen kann, werden wir spätestens im März nächsten Jahres erfahren, wenn das Unternehmen die Geschäftszahlen für das Fiskaljahr 2014 vorlegt. Das Action-Adventure mit karibischem Flair soll am 31. Oktober 2013 für Xbox 360, PlayStation 3 und Nintendo Wii U erscheinen. Auch eine Version für den PC und die Next-Gen-Konsolen soll folgen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche