Assassin's Creed 4 - Screenshot 6Bei Ubisofts Action-Titel Watch_Dogs sind mehrere Studios an der Entwicklung beteiligt. Die Arbeitsweise des französischen Entwicklers und Publishers scheint sich zu bewähren, denn beim kommenden Action-Adventure Assassin´s Creed 4: Black Flag sind laut dem Lead Game Content Manager sogar ganze sieben Studios involviert.

Wenn es um kostspielige Triple-A-Titel geht, überlässt der Publisher Ubisoft nichts dem Zufall und verteilt die Aufgaben bei der Entwicklung gleich an mehrere Studios, um den Arbeitsaufwand optimal zu bewältigen und die Entwicklungszeiten zu verkürzen.

Wie Ubisofts Lead Game Content Manager Carsten Myhill in einem Gespräch mit der Webseite Edge verriet, werkeln die Teams aus Bukarest und Annecy am Mehrspieler-Modus, während sich die restlichen Teams dem Einzelspieler-Part widmen, wobei das Studio Ubisoft Sofia, das sich in der Vergangenheit für den Vita-Ableger Assassin’s Creed 3: Liberation verantwortlich zeichnete, die Arbeit an den modernen Elementen in Assassin’s Creed 4: Black Flag übernimmt.

Der vierte Teil der Spielreihe soll am 31. Oktober 2013 für Xbox 360, PlayStation 3 und die Nintendo Wii U im Handel erscheinen. Laut Ubisoft ist das Spiel auch für den PC sowie die Konsolen der nächsten Generation geplant, ein Veröffentlichungstermin wurde bisher allerdings nicht bekanntgegeben.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Assassin´s Creed 4: Black Flag: Sieben Studios an der Entwicklung beteiligt"

Uhh wenn da mal nicht das Prinzip zu viele Köche verderben den Brei greift. Das wäre im Endeffekt mehr als nur ärgerlich. Da ich wirklich hoffe dass das Piraten Leben der Serie etwas frischen Wind einhaucht.