Wie Ubisoft vor Kurzem im Rahmen eines Interviews verriet, existieren intern bereits einige Ideen, wie man die erfolgreiche Assassin’s Creed-Reihe zu Ende führen könnte. Neben den Entwicklerteams gibt es auch einen Marken-Team, das sich aus Autoren und Designern zusammensetzt und an der Gesamtgeschichte des Spiels werkelt.

Dieses Team entwickelt auch die übergreifende Handlung im Spiel, in der jedes bisher veröffentlichtes Assassin’s Creed-Spiel eine Rolle spielt, wie Game-Director Ashraf Ismail in einem Gespräch mit Eurogamer versichert. Trotz der Tatsache, dass von Assassin’s Creed jedes Jahr ein neuer Ableger erscheint, gebe es bereits Ideen und Ansätze, wie man die Spielserie beenden könnte.

„Wir haben eine Vorstellung davon, wo es zu Ende geht und wie das Ende aussieht. Aber natürlich hat Yves Guillemot angekündigt, dass es eine jährlich erscheinende Serie ist. Wir veröffentlichen ein Spiel pro Jahr. Je nach Setting und nach dem, was die Fans haben wollen, haben wir uns genügend Raum für mehr geschaffen. Aber es gibt ein Ende“, so Ismail.

Assassin’s Creed 4: Black Flag wird am 31. Oktober 2013 für Xbox 360, PlayStation 3 und die Nintendo Wii U erscheint. Die PC-Version soll wenig später folgen. Zum Launch der Next-Generation-Konsolen werden zudem Umsetzungen für die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!