Aktuellen Gerüchten zufolge könnte der Entwickler und Publisher Ubisoft nach dem Erfolg von Assassin’s Creed 4: Black Flag seine Veröffentlichungsstrategie überdenken und zukünftig mehrere Ableger pro Jahr auf den Markt bringen. Demnach sind angeblich bereits zwei neue Spiele der beliebten Serie für beide Konsolengenerationen im kommenden Jahr geplant.

Nach dem eher zusammenhanglosen Assassins Creed: Revelations und dem grundlos überhypten Assassin’s Creed 3, waren die Erwartungen der Fans an Black Flag eher gering. Dass der vierte Teil der Assassinen-Reihe am Ende alle überraschte und eine hochwertige und interessante Spielerfahrung bot, ist ein angenehmer Effekt, den Ubisoft aktuellen Gerüchten zufolge nutzen möchte, um weitere Gewinne zu generieren.

So soll das Unternehmen angeblich derzeit darüber nachdenken, statt nur einem gleich mehrere Titel der Spielreihe pro Jahr zu veröffentlichen. Dabei sollen sich für das kommende Jahr bereits zwei Spiele in der Entwicklung befinden. Einer der Titel soll für die neue, der andere für die alte Generation der Konsolen erscheinen. Offiziell bestätigt wurde dieses Gerücht zwar nicht, in einem Gespräch mit dem Online-Portal Examiner ließ der Ubisoft Sofia Producer Momchil Valentinov Gindyanov jedoch durchblicken, dass zwei Titel im Jahr “definitiv möglich wären”.

Ob sich das Gerücht letzten Endes bewahrheitet, wird die Zukunft zeigen. Sollte Ubisoft etwas Konkretes zu dem Thema zu berichten haben, wirst du es natürlich bei uns erfahren.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche