Assassins Creed 3 RevolutionWährend die Xbox 360 und PlayStation 3-Besitzer bereits seit dem 31. Oktober 2012 die Abenteuer von Connor Kenway erleben, müssen sich die PC-Spieler noch über eine Woche lang gedulden, um endlich auch in den Genuss von Assassin´s Creed 3 kommen zu dürfen. Wie Kotaku berichtet, wird die PC-Version des Spiels dafür sämtliche bisherige Patches beinhalten. Auch die finalen System-Anforderungen sind nun bekannt.

PC-Version mit allen Patches

Wie der französische Publisher Ubisoft bestätigte, werden alle bisher erschienenen Updates der Konsolenversionen bereits ein Bestandteil der finalen PC-Fassung sein. „Es werden viele Fehler behoben. Die PC-Version wird die ersten beiden Patches beim Release beinhalten“, so Alex Hutchinson, der Creative Director von Assassin´s Creed 3.

Gabe Graziani, Community Developer von Ubisoft Montreal, ging ein wenig mehr ins Detail. „Die PC-Version wird zusätzliche Patches beinhalten, sowohl solche, die bereits erschienen sind, als auch welche, die gerade dabei sind auf den Konsolen veröffentlicht zu werden sowie ein paar PC-spezifische Updates. Ich würde sagen, es wird weniger „buggy“ als es die Konsolenversionen beim Release waren, aber mit dem PC-Start werden beide Versionen vergleichbar sein“, so Graziani.

Auf die Frage hin, warum die PC-Version so verspätet erscheint, antwortete er, dass man es nicht als Verspätung sehe. Man habe viel mehr Details und eine Unterstützung für DX11 für die PC-Version integriert. Etwas, worüber man bei den Konsolen gar nicht erst nachdenken müsste. In Anbetracht der Menge an Verbesserungen ist die Wartezeit von nicht mal einem Monat nicht wirklich lang.

Die System-Anforderungen

Unterdessen wurden auf der offiziellen Support-Seite von Ubisoft auch die finalen System-Anforderungen der PC-Version bekanntgegeben. So wird bei minimalen Details bereits ein System mit dem Intel Core 2 Duo E8200 oder einem Athlon II X4 620 mit 2,66 GHz, in Verbindung mit einer GeForce 8800 GT oder einer Radeon 4850 sowie 2 GB an Arbeitsspeicher ausreichen.

Wer lieber mit vollen Details spielen möchte, wird mindestens einen Intel Core 2 Duo Q9400 mit 2,6 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte mit 1024 MB Speicher, DX11 und Shader-Model 5.0 Unterstützung benötigen.

Das Spiel erkennt alle üblichen PC-Peripheriegeräte. Auch Gamepads, wie der Microsoft Xbox 360 Controller, der Razer Onza, die Logitech-Modelle F710, F510 und F310, sowie Saitek´s Cyborg P3600 Controller werden erkannt.

Folgende Grafikkarten werden beim Release von der PC-Version von Assassin´s Creed 3 unterstützt:

  • nVidia GeForce 8800GT (oder besser)
  • nVidia GeForce 9
  • nVidia GeForce GT200 Serie
  • nVidia GeForce GT400 Serie
  • nVidia GeForce GT500 Serie
  • nVidia GeForce GT600 Serie
  • AMD Radeon HD4850 (oder besser)
  • AMD Radeon HD5000 Serie
  • AMD Radeon HD6000 Serie
  • AMD Radeon HD7000 Serie

Laptop-Versionen dieser Karten können ebenfalls funktionieren, werden aber nicht offiziell vom Spiel unterstützt. Über die Patches der PC-Version berichtete Kotaku. Mehr Details zu den System-Anforderungen kannst du der offiziellen Support-Seite von Ubisoft entnehmen.

Die PC-Version von Assassin´s Creed 3 wird am 22. November 2012 im Handel erscheinen. Weitere Details zu Assassin´s Creed 3 kannst du auf unserer Übersichtsseite zum Spiel nachlesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche