Assassin`s Creed 3 Jagd-Guide

Assassin´s Creed 3: Jagd-Guide – Regionen, Tiere und Methoden

Assassin`s Creed 3 Jagd-Guide

Jagen in Assassin`s Creed 3: Deinen ersten Bären vergisst du nie!

Das Jagen kann in Assassin´s Creed 3 einen nicht unbedeutenden Stellenwert einnehmen. Neben Materialien für dein Handwerk kannst du z.B. mit Biber- und Bärenfellen viel Geld verdienen. In welchen Regionen du bestimmte Tiere jagen kannst und welche Methoden es beim Jagen gibt, erfährst du in diesem Guide.

Methoden bei der Jagd

Assassin´s Creed 3 bietet verschiedene Möglichkeiten Tiere zu jagen. Allerdings ist nicht jede Methode für jedes Tier geeignet und oft hängen die Methoden von deiner Umgebung ab. Welche es gibt und wann sie geeignet sind, schauen wir uns im Detail an:

Barbarisch

Primitiv, einfach, direkt: Renne auf das Tier zu und erschlage es, sobald du in Reichweite bist.

Dies funktioniert nur bei wenigen Tieren, die langsam genug sind (wie z.B. Biber). Bei schnelleren Tiere klappt dies nur, wenn du es schaffst, sie in eine Enge zu treiben.

Luftangriff

Du stürzt dich von Bäumen oder Klippen auf das Tier. Hierbei sterben selbst Bären, ohne dass du einen Kratzer davon trägst. Bei schnellen und vor allem bei aggressiven Tieren, die dich bereits entdeckt haben, kann es vorkommen, dass sie dir ausweichen.

Hinterhalt mit optionalem Köder

Für einen Angriff aus dem Hinterhalt versteckst du dich im Gebüsch. Dass du getarnt bist, merkst du recht einfach, da Connor in die Hocke geht. Hier wartest du, bis dir das Tier deiner Wahl nah genug kommt. Steht es vor dir stürzt du dich, ähnlich wie beim Luftangriff, auf das Tier und erlegst es.

Optimalerweise legst du noch einen Köder an den Rand des Gebüschs. Dies lockt Tiere an und spart dir eine Menge Zeit beim Jagen.

Distanzwaffen

Schon mal via Luftangriff in ein Rudel Wölfe gesprungen? Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das eine extrem bescheidene Idee ist. Wenn du keine Möglichkeiten hast, dich dem Tier sinnvoll zu nähern, stehen dir immer noch Bogen und Giftpfeile zur Verfügung. Verzichte dabei aber auf Schusswaffen. Diese beschädigen das Fell deiner Beute.

Giftpfeile funktionieren hingegen bei jedem Tier und sind vielleicht sogar die effektivste Methode, um Tiere zu jagen. Kehrseite ist, dass Giftpfeile verhältnismäßig teuer sind.

Assassin's Creed 3 - Puma-Angriff

Ich wünschte, ich hätte einen Giftpfeil zur Hand gehabt

Fallen mit optionalem Köder

Alternativ kannst du auch Fallen auslegen. Die Falle verbraucht sich und kann nicht wieder aufgesammelt werden. Der Vorteil ist, dass du dich nicht in der Nähe aufhalten musst. Du kannst einfach später zurückkommen und deine Beute aufsammeln. Kombiniert mit einem Köder steigt die Wahrscheinlichkeit immens, dass dir Tiere in die Falle gehen.

Fallen funktionieren übrigens nur bei kleineren Tieren. Ein Hirsch wird einfach darüber trampeln und dir den Köder in aller Ruhe wegfuttern.

Jagdregionen

In jeder der 13 Jagdregion findest du 4 verschiedenen Tierarten, die nur darauf warten, dass du ihnen das Fell abziehst. Ausnahme bildet die Davenport-Siedlung, in der mehr Tierarten auf dich warten.

Jagdregion Tiere
Black Creek Luchs, Wapiti, Hase, Biber
Kanièn:keh Fuchs, Hirsch, Hase, Puma
John’s Town Bär, Fuchs, Wapiti, Hase
Valley Forge Wapiti, Hase, Waschbär, Biber
Concord Waschbär, Hase, Biber, Hirsch
Monmouth Hase, Waschbär, Wapiti, Fuchs
Davenport-Siedlung Wapiti, Hirsch, Fuchs, Biber, Puma, Waschbär, Wolf, Hase
Diamond Basin Hirsch, Wolf, Puma, Biber
Great Piece Hills Luchs, Hase, Wolf, Wapiti
Packanack Bär, Luchs, Hase, Biber
Scotch Plains Waschbär, Hirsch, Hase, Puma
Troy’s Wood Wolf, Hase, Hirsch, Wapiti
Lexington Hase, Waschbär, Hirsch, Fuchs

Hast du noch weitere Tipps oder Fragen zur Jagd? Dann schreib mir einen Kommentar unter diesen Guide!