Pünktlich zum russischen Open-Beta-Release des Online-Rollenspiels ArcheAge durch den Publisher Mail.ru, meldete sich nun auch Trion Worlds zu Wort, um schon mal Vorfreude auf die lokalisierte Fassung für Europa und Nordamerika zu schüren. Dabei kündigten die Macher an, in den kommenden Wochen mehr Details zu der westlichen Version und zu der geplanten Beta zu veröffentlichen.

Auf der offiziellen US-Webseite des MMORPGs hat Trion Worlds einen frischen Eintrag veröffentlicht, der uns einen kleinen Einblick in den aktuellen Stand des Spiels und die zukünftigen Pläne des Unternehmens bietet. Demnach war der Publisher vor Kurzem rund eine Woche in Korea bei dem Entwicklerstudio XL Games zu Gast, um gemeinsam mit dem Team um den Star-Entwickler Jake Song die Möglichkeiten bei der Anpassung der westlichen Version zu diskutieren.

Beide Seiten sind sich offenbar darin einig, dass vor allem die Sandbox-Elemente in der amerikanischen und europäischen Umsetzung des Spiels besonders hervorgehoben und verbessert werden müssen. Die Entscheidung resultiert offenbar auch aus den Beobachtungen heraus, die Trion Worlds auf dem asiatischen Markt gemacht hat. Welches Geschäftsmodell ArcheAge hierzulande haben wird, ist nach wie vor nicht bekannt.

In den kommenden Wochen will Trion die Spieler regelmäßig mit frischen Informationen versorgen. Im März ist zudem eine Vorführung der westlichen Version im Rahmen der Game Developer’s Conference in San Francisco geplant. Dabei will der Publisher ein paar große Fans dazu einladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Im Zuge der Vorführung sollen auch kräftig die Werbetrommel für die bevorstehende Beta gerührt werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "ArcheAge: Neues Lebenszeichen von Trion Worlds"

Das Problem bei dem Spiel ist, Trion muss eine Menge machen. Nicht nur lokalisieren sie müssen die Sachen wieder "ausbaden" die Xl Games mit dem Spiel angerichtet hat. Das Spiel wurde in Asien relativ unbeliebt weil die Sandbox Elemente ziemlich stark beschnitten wurde.

Das Spiel wurde aber in Europa so euphorisch gefeiert eben wegen den Sandbox Inhalten. Das muss jetzt korrigiert werden nehme ich an. Ich meine wer eine Ganze Woche mit den Entwicklern in Korea verbringt der muss einiges zu besprechen haben.

Und natürlich sieht es komisch aus wenn die Russen das noch alles vor den Amis hinbekommen (für die Amis^^)