Nach A Mystical Land und Dragon Soul (soll noch in diesem Jahr starten) hat der junge Berliner Publisher Neonga nun die deutsche Version eines weiteren Online Games ins Rennen geschickt: World of Ants.

Im Spiel wirst du zum Herrscher über eine Ameisenkolonie, die du nach und nach weiter ausbaust. Zusätzlich gilt es, dein kleines Reich vor Feinden zu schützen und es gleichzeitig auf dem kriegerischen oder diplomatischen Weg auszuweiten.

Bei World of Ants hast du dabei die Möglichkeit, unbegrenzt viele Kolonien zu gründen sowie Festungen und Städte aufzubauen. Durch den Abbau von Ressourcen wie Stein, Wasser, Eisen und Holz sicherst du das Überleben deiner Ameisenkolonie. Zusätzlich kannst du neue Technologien erforschen und als knallharte Geschäftsameise den Handel dominieren.

Entwickelt wurde World of Ants von der österreichischen Spieleschmiede Crafty Studios. Spielen kannst du das Ameisen-Game direkt im Browser oder auf Facebook.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Ameisen-Browsergame World of Ants gestartet"

Dieses Spiel ist niemandem zu empfehlen. Die Crafty Studios haben sich wiederholt durch Desinteresse, teilweise sogar sehr grenzwertigem Benehmen, gegenüber den Spielern ausgezeichnet. Laut einiger Bewertungen von anderen Spielen dieser Firma, ist das kein Einzelfall.
Ausserdem muss man sich für die Anmeldung in diesem Spiel entweder bei Facebook, Googel, Neonga, Yahoo, MySpace oder Twitter anmelden, damit man sich einloggen kann. Dient anscheinend dazu, dass man möglichst viele privaten Daten der Nutzer sammeln kann.
Ab einem bestimmten Punkt (und der ist früh erreicht) ist es in dem Spiel nicht möglich ohne das Investieren von realem Geld weiterzukommen.
Oh, und wenn man einen Bug findet und dem Support melden will, wird man ohne weitere Nachfrage oder vorherige Information in einem weiteren Forum angemeldet (hier stellt sich auch die Frage der Rechtlichkeit).
Der Support im alten WoA war zwar gut, aber die Admins interessieren sich überhaupt nicht für ihre Spieler, ihnen geht es zu 100% nur ums Geld. Und davon so viel wie möglich!