Alien Colonial Marines AliensDie Nintendo Wii U-Version des Survival-Horror-Shooters Aliens: Colonial Marines wurde eingestampft. Das gab Publisher SEGA in einem offiziellen Statement bekannt. Die Wii U-Fassung wurde von Demiurge Studios entwickelt und sollte ursprünglich bereits Ende März erscheinen. Bisher ist unklar, ob die Einstellung des Projekts auch Entlassungen bei den Entwicklern nach sich ziehen wird.

Wii U-Version eingestampft

“SEGA kann bestätigen, dass sich die Wii U-Version von Aliens: Colonial Marines nicht länger in Entwicklung befindet”, sagte ein Sprecher des Publishers. Bereits wenige Stunde zuvor wurden diverse Händler darüber informiert, dass die Wii U-Fassung von Aliens: Colonial Marines aus dem Produktportfolio genommen werden kann, so dass die offizielle Bestätigung seitens SEGA bereits erwartet wurde.

“Wir beobachten ständig sämtliche Bereiche unseres Geschäfts und in diesem Fall haben wir uns dazu entschlossen, die Entwicklung der Wii U-Version nicht fortzuführen”, fügte der Sprecher später hinzu.

Offenbar arbeitet Sega aber noch an weiteren Titeln für Nintendos Konsole. “Seid versichert, das wir einige fantastische Entwicklungen für die Wii U in der Pipeline haben, die wir zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben werden”, hieß es in dem Statement weiter. Um welche Spiele es sich genau handelt, wurde nicht explizit erwähnt.

Entwickler melden sich zu Wort

Wenig später meldete sich auch Albert Reed, der CEO von Demiurge Studios, zu Wort und versicherte, dass die Entscheidung über das Schicksal von Aliens: Colonial Marines keineswegs in den Händen des Entwicklerstudios lag.

“Wir waren sehr traurig, als wir von der Einstellung von Aliens: Colonial Marines für die Wii U hörten”, schrieb Reed als Reaktion auf die Anfragen, weshalb die Entwicklung des Spiels abgebrochen wurde. “Hier bei Demiurg Studios läuft aber alles wie gewohnt weiter. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung der Mobile-Version von Shoot Many Robots und arbeiten an einem noch nicht angekündigten Spiel, bei dem wir kaum abwarten können, es zu enthüllen.”

Auf die Frage hin, wessen Entscheidung es war, den Stecker zu ziehen, antwortete Reed: “Ich kann nur bestätigen, dass Demiurg nicht entschieden hat, es einzustampfen! Wir sind stolz auf die Arbeit, die wir da geleistet haben und traurig darüber, dass die Welt es nicht zu Gesicht bekommen wird. Das ist die Spieleindustrie und solche Dinge passieren leider. Wir akzeptieren es und machen weiter.”Ob das in Cambridge, Massachusetts ansässige Studio irgendwelche negative Konsequenzen im Form von Entlassungen befürchten muss, wurde nicht erwähnt.

Ob die Nachricht angesichts der bisher gelieferten Qualität von Gearbox Software und TimeGate Studios nun eine schlechte ist, muss jeder Spieler selbst für sich entscheiden. Glaubt man den Aussagen eines angeblichen Testers, der auf das Statement der Entwickler, es handle sich bei der Wii U-Fassung um die „am besten aussehende Version“ mit einem Widerspruch reagierte, hat man vielleicht nichts verpasst.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche

Kommentare zu "Aliens: Colonial Marines: Wii U-Version des Horror-Shooters eingestellt"

Auch wenn hier ein anderes Studio zu werke war glaube ich nicht daran das sich da irgendwas signifikant verbessert hätte. Von daher glaube ich nicht das es ein Verlust darstellt.
Ich glaube Sega will einfach nur das Kapitel endgültig abschließen, denn besonders rosig war es ja nicht.