Wie bereits bekannt ist, soll der kommende First-Person Survival-Horror-Titel Alien: Isolation ein reines Singleplayer-Spiel werden. Wie Creative Assemblys Al Hope and Jon McKellan jedoch in einem aktuellen Interview verrieten, habe man im Verlauf der Entwicklung durchaus auch über einen Koop-Modus nachgedacht. Man habe sogar bereits einige “nette Ideen” gehabt.

In einem Gespräch mit dem offiziellen Xbox-Magazin sagte Hope: „Wir haben über den Koop nachgedacht, es ist nicht so, als ob wir es nie in Betracht gezogen hätten – und wir hatten einige recht nette Ideen dafür. Aber für uns stand immer die Singleplayer-Erfahrung im Mittelpunkt.“

McKellan erklärt, wieso man sich, trotz offenbar guter Ideen, gegen den Koop-Modus entschied. Demnach führe eine größere Anzahl an Spielern dazu, dass sich das Spielerlebnis komplett verändere.

“Wenn du zwei oder drei menschliche Spieler hast, die gegen einen Alien kämpfen, ist es eine komplett andere Erfahrung, da man zusammenarbeitet, um ihn zu bezwingen, anstatt einfach nur versucht, zu überleben. Es fühlte sich einfach besser an, es beim Einzelspieler zu belassen”, so der Macher.

Alien: Isolation wird Ende 2014 für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4 im Handel erscheinen.

Anzeige

PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche