Mit Alien: Isolation schickt sich das Entwicklerstudio Creative Assembly an, die Fans das katastrophale Aliens: Colonial Marines vergessen zu lassen. Statt massenweise Gegner über den Haufen zu ballern, wird man es diesmal nur mit einem einzigen Alien zu tun bekommen. In einem neuen Entwicklervideo können wir mehr über die Entstehung dieses ultimativen Gegners erfahren.

In Alien: Isolation werden die Spieler weder ein riesiges Waffenarsenal vorfinden, noch übertriebene Ballerorgien erleben. Stattdessen verfolgen die Entwickler von Creative Assembly einen anderen Ansatz und lassen sich dabei stark von dem ersten Alien-Film inspirieren. Hier steht also nicht die Action, sondern der Horror im Vordergrund.

Dabei benötigen die Macher auch keine Alien-Horden, um für genügend Spannung im Spiel zu sorgen. Eine einzige Kreatur hat es auf den Spieler abgesehen und diese hat es mächtig in sich. So wird der Xenomorph in Alien: Isolation nicht mit einer geskripteten KI ausgestattet, die man bereits nach wenigen Spielstunden durchschauen kann. Stattdessen wird die tödliche Kreatur komplett dynamisch agieren, von den Handlungen des Protagonisten lernen und dementsprechend unvorhersehbar sein.

Dies soll laut Creative Director Al Hope für wirklich furchteinflößende Momente im Spiel sorgen. Man möchte einen Feind erschaffen, den man unter allen Umständen umgehen will, so der Macher. Im Folgenden Entwicklervideo kannst du mehr über die Entstehung dieses ultimativen Gegners erfahren. Viel Spaß!

Alien: Isolation Developer Diary — "Creating The Alien" [US]


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche