Die Screenshoots wurden in der niedrigsten Grafik gemacht!!Ok, Hand hoch, wer kennt Age of Wulin? Keiner? Keine Sorge, das Spiel kannte ich bis zur diesjährigen gamescom auch nicht. Aber gerade dafür ist die gamescom ja da, damit man auch was Neues entdeckt. So in meinem Fall Age of Wulin, das ich mir auf der Messe zum ersten Mal etwas näher anschauen durfte.

Age of Wulin ein Asia-Grinder?

Ich gebe es zu, als ich zum ersten Mal etwas von dem Spiel gesehen, habe war mein erste Eindruck „Oha, ein neuer Asia-Grinder“, sprich ein Spiel, dessen Spielprinzip in erster Linie aus sich ständig wiederholenden, mühevollen Abläufen besteht.

Doch dieser erste Eindruck trügt, denn Age of Wulin orientiert sich zwar am klassischen China, das war es dann aber auch mit den Ähnlichkeiten zu einem üblichen Asia-Grinder. Age of Wulin hat eine Menge mehr zu bieten! Die erste Überraschung wartet bei den Fraktionen (hier Schulen genannt). Von den Schulen gibt es insgesamt acht Stück, die alle verschiedene Kampfstile und Fertigkeiten versprechen. Schlussendlich musst du dich dann für eine entscheiden.

Die Schulen sind untereinander verfeindet und es wird nicht möglich sein, mit den anderen Schulen zusammenzuarbeiten… allerdings kann man gegen sie arbeiten! So ist es möglich, überall gegen die anderen Spieler kämpfen, und zwar wirklich überall! Auf dem höchsten Berg, dem Dach eines Hauses oder sogar auf der Wasseroberfläche, denn Age of Wulin orientiert sich bei den Kämpfen an den fernöstlichen Martial-Arts-Filmen. So wird es dir dann auch später möglich sein, an richtigen Turnieren in der Arena teil zu nehmen.

Beeinflusse die Welt

Die Screenshoots wurden in der niedrigsten Grafik gemacht!!Doch wie sieht es mit dem PvE aus? Auch da geht Age of Wulin einen etwas anderen Weg, denn das MMO wird nach dem Sandbox-Konzept programmiert. Das bedeutet es wird eine große offene Welt geben, die der Spieler selbst beeinflussen kann. So wird es keine Level geben, sondern man wird durch verschiedene Aufgaben neue Fertigkeiten erwerben können.

Apropos Aufgaben, das Spiel besitzt natürlich auch Quests, doch auch diese werden sich vom üblichen Einheitsbrei abheben. Ein schönes Beispiel ist hier die Bettler-Quest die es in dem Spiel gibt. Dort läufst durch die Stadt und überall begegnen dir NPCs. Plötzlich siehst du auf der Straße einen Bettler sitzen. Entscheidest du dich, ihm ein paar Münzen zu geben, wird dieser nach einer Zeit wieder verschwinden und es passiert zunächst nichts.

1-2 Tage später begegnet dir dann ein NPC in der Stadt, der sich dafür bedankt, dass du ihm vor ein paar Tagen ein paar Münzen gegeben hast und er sich dadurch aus einer Notlage befreien konnte. Natürlich handelt es sich hierbei um den Bettler und als Dank möchte er dir nun eine besondere Quest geben. Die Umwelt reagiert also auf dich und dementsprechend wie du dich verhältst wird sie sich auch anders verhalten.

Age of Wulin scheint wirklich mal etwas anders machen zu wollen und besonders wenn man Martial Arts-Fan ist, sollte man sich das Spiel, wenn es dann erscheint, unbedingt anschauen. Verkehrt machen kann man dabei nichts, denn Age of Wulin ist Free2Play.

Age of Wulin wird voraussichtlich 2012 erscheinen, eine Vorregistrierung ist auf der offiziellen Webseite des Spiels bereits möglich!

>> Tipp: Mehr zur diesjährigen gamescom erfährst du in unserer „gamescom 2012“-Rubrik! Lieber Bilder als Artikel? Dann klick dich durch unsere Galerie der heißesten Outfits auf der gamescom 2012.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentare zu "Age of Wulin: Asia-Grinder oder mehr? – Erster Eindruck von der gamescom"

Wow, also so wo du das beschreibst… Auf zur Anmeldung! 😀

Ja doch ich glaube daran könnte mich gewöhnen wenn es wirklich so abläuft 🙂

Warte schon seit der Ankündigung auf den Beta-Key. Bin mal gespannt, wie gut sie das Kampfsystem umgesetzt haben. Hoffentlich ist es aktiv und keine herkömmliche Mechanik mit Gegner anvisieren und Rotation abarbeiten. Etwas ähnliches wie in Tera oder RaiderZ wäre nice.

Also das Kampfsystem fühlt sich momentan sehr nach WoW an, halt Standard MMO, aber dafür sieht es halt absolut klasse aus wenn da Kung Fu gezaubert wird 🙂

Schade, gerade bei so einem Spiel macht ein olles System alles kaputt. Chance verpasst.