Kampf bei Age of Empires OnlineAm 16.08.2011 startete Age of Empires Online offiziell. Die Online-Fortsetzung der bekannten Spielreihe setzt auf ein Free2Play-Model, dass in der Vergangenheit für einige Kritig sorgte. Im kommenden Sommer-Update, das in 3-4 Wochen online gehen soll, ist nun auch eine Änderung am Bezahlmodell geplant!

Age of Empires Online kann grundsätzlich kostenlos gespielt werden, für Echtgeld können jedoch diverse Premium-Packs mit zusätzlichen Spielinhalten, neuen Features und verbesserten Mehrspielerinhalten gekauft werden. Dieses Bezahlmodell sorgte für einige Kritik in der Community.

Im Interview mit PC Gamer verriet Entwickler Gas Powered Games nun, dass große Änderungen am Bezahlmodell geplant seien. Man wolle sich weg von einem Free2Play-Spiel mit kostenpflichtigen DLCs hin zu einem echten Free2Play-Modell entwickeln, bei dem alle Inhalte, die schneller mit Echtgeld freigeschaltet werden, auch durch Spielen verdient werden können.

Laut Systems Design Lead Eric Williamson sei das Spiel bisher mehr Free2Try als Free2Play gewesen. Man hätte dadurch vermutlich viele Spieler verkrault, die weiter gespielt hätten, wenn sie die Möglichkeit gehabt hätten, sich eine Premium-Zivilisation zu verdienen.

Das neue System, auf das Age of Empires Online setzen wird, ist laut Design Lead Brian Fricks einfach: Man kauft oder verdient sich Empire Points, die dann wiederum beliebig ausgegeben werden können. Verdient werden können die Punkte u.a. durch das Absolvieren bestimmter Questreihen auf dem Weg zu Level 40. Laut den Entwicklern ist es derzeit möglich, sich eine Premium-Zivilisation durch 2-3 Wochen tägliches Spielen zu erarbeiten. Das gesamte Interview kannst du bei PC Gamer lesen.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!