Age of Conan - Geheimnisse des DrachenkammsVor wenigen Tagen kündigte Funcom (The Secret World) offiziell die Update-Serie „Geheimnisse des Drachenkamms“ für das Free2Play-MMO Age of Conan: Unchained an. Eingeführt werden soll mit diesen Updates in den nächsten Monaten das neue Gebiet Drachenkamm und zahlreiche weitere Inhalte, darunter u.a. neue Dungeons, Quests und Monster.

In einer Pressemitteilung kündigte Funcom vor wenigen Tagen die Update-Serie „Geheimnisse des Drachenkamms“ für Age of Conan an. Bereits zuvor war das Team des Spiels im monatlichen Entwicklungsupdate die kommenden Inhalte enthüllt und auch näher beleuchtet, warum man sich dazu entschlossen hat, diese in kleinere Pakete zu unterteilen.

Im Zuge der Umstrukturierung zur Senkung der Betriegskosten bei Funcom gab es auch beim Age of Conan-Team Einschnitte. Dieses sei jedoch nicht radikal verkleinert worden und man habe alle Mitarbeiter behalten, die nötig seien, um Spielupdates umzusetzen und auch weiterhin neue Inhalte hinzuzufügen. Allerdings bedeute es, dass man einige Dinge anders angehen müsse. Bereits im Vorfeld habe man überlegt, Updates zukünftig in mehreren Stufen zu veröffentlichen, sodass diese zwar kleiner aber dafür häufiger ausfallen würden. „Jetzt sind wir in einer Position, in der genau das eine Notwendigkeit und keine optionale Möglichkeit mehr ist“, so das Team weiter.

Ins Spiel kommen wird mit dem in mehreren Etappen erscheinenen Update „Geheimnisse des Drachenkamms“ das neue Gebiet Drachenkamm, eine abgelegene Wüstenregion südwestlich der Stadt Pteion, die von zerklüfteten Bergrücken geprägt ist. Beinhalten werden die neuen Inhalte, die sich an Spieler auf Stufe 80 richten, „mehrere neue Dungeons, ein neues Raid-Gebiet, ein gewaltiges Außenbereich-Spielfeld (in etwa derselben Größe wie die Küste von Ardashir), ein neues PvP-Gebiet und jede Menge neue Belohnungen, Rüstungssets, Waffen und andere kulturelle Gegenstände“. Auch eine neue Art von Reittier, die eng mit der Geschichte des Drachenkamms verknüpft ist, soll eingeführt werden.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!