Die neuen Next Generation-Konsolen sind noch nicht einmal auf dem Markt, da wird im Hause Activision bereits über eine baldige Preissenkung spekuliert. Wie Activisions CEO Bobby Kotick vor Kurzem in einem Statement verriet, werden die neuen Geräte ziemlich schnell im Preis fallen, da die Herstellung der neuen Konsolen um einiges effizienter vonstatten geht.

Die Tatsache, dass die Hardware der Xbox One und der PlayStation 4 mit der Technik eines hiesigen PC ziemlich identisch ist, dürfte sich positiv auf den Herstellungsprozess der beiden Konsolen auswirken. Laut Kotick hätten Sony und Microsoft daher durchaus die Möglichkeit, die Konsolen noch früher als in der aktuellen Generation im Preis zu senken.

Sony hat seine PlayStation 3 bereits rund acht Monate nach dem Release im Preis reduziert, während es bei der Xbox 360 nach dem Launch gut zwei Jahre dauerte, bis eine erste Preissenkung stattfand. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob die beiden Konsolenhersteller die neuen Geräte bereits innerhalb des ersten Jahres nach dem Release im Preis reduzieren werden.

Die Xbox One wird hierzulande mit 499 Euro zu Buche schlagen, während die PlayStation 4 bereits für 100 Euro günstiger zu haben sein wird. Den hohen Betrag begründet Microsoft mit der integrierten Kamera Kinect 2.0, während Sonys PlayStation Eye separat erhältlich sein wird.

Die PlayStation 4 wird ihr Debut bereits in der kommenden Woche, am 15. November 2013, in Nordamerika feiern, während sich die Fans hierzulande noch bis zum 29. November 2013 gedulden müssen. Der weltweite Release der Xbox One ist für den 22. November 2013 geplant.


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!


Verwandte Preisvergleiche